Du weißt, dass du ein Krisenvorsorger bist, wenn...

  • :)


    Da geht´s Dir so wie mir vor einiger Zeit

    Für Drehbank, Säulenbohrmaschine, Schweißgerät, hydraul. Holzspalter usw. (kurz alles was mit Drehstrom läuft) hab ich mir nach langem Hin und Her überlegen einen Dieselstromerzeuger angeschafft.

    Ist schon ein gutes Gefühl bei Blackout oder auch "nur" Strommangel-Lage in der Werkstatt einsatzfähig zu bleiben. ;)

  • Auf der einen Seite muss(te) ich über mich selber schmunzeln... aber auf der anderen Seite ist es nicht so weit her geholt, wenn man bedenkt was man damit (also mit einer halbwegs eingerichteten Werkstatt mit etwas Materiallager) alles tun kann. Sei es irgendein Übergangsstück in einem Wasserkreislauf, ein Anschlussflansch,... Natürlich muss ich selbstkritisch auch wieder sagen, ist da ein Krisen-/Blackoutfall wirklich der richtige Zeitpunkt? Wasserkreislaufzwischenstücke, benötigte Adapter, whatever - sollte man doch eher jetzt schon besorgen und in den benötigten Dimensionen daheim haben. Ich denke, dass ich im Fall der Fälle mit Sicherheit andere To Do`s hätte. Auf jeden Fall mal eine Zeit lang. Drum ist die Anschaffung eines ja nicht ganz so billigen Dieselaggregats keine Option für mich. Ist mir im Verhältnis zum (für mich) fragwürdigen Nutzen dann doch zu teuer. Oder anders ausgedrückt: Steht in der Prio hinter vielen vielen anderen Dingen. Dennoch: Der Gedanke bleibt, da bin ich mir sicher :-) :-)

  • ....Sei es irgendein Übergangsstück in einem Wasserkreislauf, ein Anschlussflansch,... Natürlich muss ich selbstkritisch auch wieder sagen, ist da ein Krisen-/Blackoutfall wirklich der richtige Zeitpunkt? Wasserkreislaufzwischenstücke, benötigte Adapter, whatever - sollte man doch eher jetzt schon besorgen und in den benötigten Dimensionen daheim haben.

    .....

    Wenn man die ganze Sache weiterdenkt, dann wird man bei dem zu erwartenden Ausfall der Logistik-Ketten nur zur Verfügung haben, was man jetzt auf Lager legt, oder selber mittels gut ausgestatteter Werkstatt improvisieren kann.

    Einen Anschlussflansch musste ich an einem saukalten Samstag Nachmittag auch schon mal zusammenschustern, bzw, eigentlich einen Adapterring, weil die neue Umlaufpumpe (die ich auf Lager hatte) von der Einbaulänge um einiges zu kurz war.

    Klar war das jetzt nicht während eines Blackouts, aber prekär wird die Lage wenn z.B. das System laufen muss, weil es sonst komplett einfriert. Da kannst nicht darauf warten, dass wieder Strom hast, oder dass eine Express-Lieferung mit dem Ersatzteil eintrifft (die im Blackout eh nicht kommt)

  • ...wenn du dich wie ein kleines Kind über "günstigere" Schwerlastregale freust, und dann gleich drei Stück kaufst. Denn Frau will ja schließlich auch im Kellerabteil den Platz optimal nutzen, um das ganze "Gerödel", dass sich in den letzten 2 Jahren angesammelt hat für den Notfall griffbereit zu verstauen.

    Dein Partner weiß dass du Krisenvorsorger bist, wenn du dann an der Kasse stehst, und auf dem Weg von den Schwerlastregalen dorthin noch 4 große Boxen mit Deckel und Rollen dazu gekommen sind und er den Einkaufswagen fast nicht mehr schieben kann, weil er so sperrig beladen ist... ^^

    (für den Aufbau der Regale und das Befüllen und Einräumen der Boxen hat er sich sogar freiwillig gemeldet!!! *stolzbin*)

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (F. Nitzsche)

  • ....wenn du beim Vorbeigehen am Arbeitsplatz eines Kollegen sofort registrierst, dass er sich gerade nach „EPA‘s & MRE‘s“ im Internet umschaut und du ihm dann mal eben sagst, dass er da viel zu teuer einkaufen wird


    P.S.: Daraus entwickelte sich ein interessantes Gespräch hinsichtlich Krisenvorsorge...😉

  • Wenn im Aushang in der Wohnhausanlage eine Diskussion in Papierform hängt, wie man denn einen Tag (wegen Reparaturen) ohne Wasser/Klospülung auskommen soll, und ich mir nur denke, lässig, kann ich meine neuen 10l Kanister ausprobieren. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Grim ()

  • ... wenn du dir Gedanken darüber zu machen beginnst, wie lange man eigentlich "einfahren" täte, falls einen ein ängstlicher Nachbar wegen Lagerung zu großer Mengen an verschiedensten "Brandbeschleunigern" bei den Behörden anschwärzen täte ...