YouTubekanal "Survival Lilly"

  • Das war ein Fehler ihrerseits. Solche Sachen darf man nie sagen, wenn man "verkaufen" will.

    Sie hätte zB. sagen können, dass sie mal einen Funktionstest gemacht hat. Darum sähe er noch so gut aus.. 8o

    Eventuell hat sie es ja nur für die Aufnahmen ausgeliehen bekommen, denn so ein Ding "quasi als Werbegeschenk" für eine versteckte Produktvorstellung ist nicht grad günstig.

    ich glaub die restlichen Videos sind survival-einschlägig und passend und besser.

    Das video hier ist halt nicht ihr metier, kommt mir vor.

    der stromerzeuger schaut schon so aus, als wär der ein "hiesiger" und ihrer für sich.


    aber jeder hat mal klein angefangen, das wird schon noch mehr werden schätz ich. und dann kommt eventuell ein update video.

  • :/..oooOOO (hmmmm... "Prepper Zippy" würde auch ganz nett in der YT Landschaft klingen ...)

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Zu Beginn Ihrer YT-Laufbahn hat Lilly der bushcraft- und survivalaffinen Männerwelt ziemlich gezeigt wo's lang geht und für die beinahe 1 Millon Follower auf Youtube hat sie meinen Respekt - 'well done, Lilly!'. Muss zugeben dass ich ihren Kanal vor ein paar Monaten deabonniert habe, da wiederholt sich mittlerweile doch vieles und das DIY-Poachercamp in der 4ten oder x-ten Auflage macht es auch nicht interessanter. Hab allerdings vorhin wieder mal reingeschaut und in letzter Zeit scheint sie einiges hochzuladen was eher der Prepper-Ecke zuzuordnen ist. Sie ist in Kontakt mit dem Kanalinhaber des Channels 'Canadian Prepper', der sicherlich nicht unbekannt ist in der Szene und da gab es sogar ein paar Videos wo sie gemeinsam auf Kanutour waren in Kanada. Da ihre Viewer überwiegend aus Nordamerika kommen wundert es nicht wenn diverse Maßangaben in Imperial-Einheiten (Gallonen, Inches, Unzen, usw.) gemacht werden. Ihr wisst schon Imperial = Synonym für ziemlich veraltet u. nicht mehr zeitgemäß ;-) Seit ein paar Wochen hat sie einen deutschsprachigen Kanal, mal sehen was da so kommt ...


    Denke dass sie für ihren Shop einfach einen Service-Provider betraut hat der für sie die Ware lagert, Bestellungen entgegen nimmt, verpackt, ausliefert, usw. Da gibt es einige (vor allem weibliche) Influencer auf YT die sehr auf ihre Privatsphäre achten, da ist Lilly keine Ausnahme. Dass Domain-Registrierungen kryptisch sind und auch mal auf eine Anwaltskanzlei oder einen Steuerberater verweisen wundert mich nicht, wenn ein Webshop in Österreich betrieben wird muss da allerdings eine gültige Adresse im Impressum stehen (soweit ich weis).

    ------- Fragt mich nicht welches Gear ich besitze sondern was man damit machen kann! -------

  • Man kann halt nicht beides haben. Sich selbst dazu entscheiden als Person des öffentlichen Lebens im Internet aufzutreten, aber gleichzeitg auf Privatsphäre pochen. Mit den Onlineaktivitäten Geld verdienen wollen, aber nicht mal die grundlegenden gesetzlichen Vorschriften einhalten, die jeder andere Onlineshop einhalten muss. Sie kann froh sein, wenn sie ein konkurrierender Shop nicht meldet. Da setzt es nämlich empfindliche Geldstrafen für solche Verstöße.


    Das Problem mit den Influencern ist ja mehrschichtig.


    Es gibt kaum gesetzliche Rahmenbedingungen für das was sie tun, zumindest beachtet sie niemand. Viele machen Werbung für Produkte, die sie entweder kostenlos zugesandt bekommen haben, im Gegenzug für ein (positives) Video oder bekommen je nach Accountgröße sogar bares Geld für so ein Video.


    Authentisch bleibt da kaum jemand. Selbst Sacki (Kai Sackmann) hat selbst irgendwann eingesehen, dass er nicht mehr authentisch wirkt, wenn er jeden Noname Chinaschrott vorstellt, den er dann über seine sporadischen Flohmärkte auf seiner Webseite wieder verscherbelt. Deshalb hat er auf Produktvorstellungsvideos mittlerweile die Kommentare deaktiviert. Die Zuschauer "danken" es ihm mit stetig niedrigeren Videoaufrufen auf seinem Gear-Kanal. Ich schaue seine Produktvorstellungen auch gar nicht mehr.


    Influencer sind für Firmen halt sehr billige Werbung. Um einen vergleichbaren Effekt mit Anzeigen, Radio- oder Fernsehwerbung zu erzielen, die aber nicht auf die Target Audience ausgerichtet sind, musst du als Unternehmen Tausende Euro ausgeben. Ein Influencer kostet nur ein Produkt oder vielleicht ein paar hundert Euro.


    In Deutschland wurden schon einige Influencer vor Gericht verurteilt, weil sie die Videos nicht korrekt als Werbung gekennzeichnet haben.


    Es gibt hunderte Marketingagenturen die dir heute positive Bewertungen verkaufen. Ich persönlich gebe daher auf Empfehlungen von Influencern, oder Onlinebewertungen gar nichts, weil sie einfach manipuliert sein können und keine ehrliche Empfehlung darstellen.


    Ich sehe keine Zukunft für solche gekauften YouTubekanäle, weil irgendwann die gesetzlichen Rahmenbedingungen diese Art der Werbung zu uninteressant machen und diese YouTuber nur noch als Werbemaskottchen angesehen werden. Damit verlieren sie automatisch ihren Einfluss auf ihre Seher.


    Ich sehe mir lieber YouTube Videos von Kanälen an, die nicht kommerziell sind, zum Beispiel Bald and Bankrupt. Der verkauft nix, bewirbt nix, erwartet nix. Er reist einfach in der Welt herum und dokumentiert was er so sieht. Authentischer geht es nicht. Die Zuschauer danken es ihm mit mittlerweile 3 Millionen Abonnenten.

  • Hab vorhin bemerkt dass Lilly ein interessantes Interview mit Herbert Saurugg hochgeladen hat. Dieser Name ist kein unbekannter in der Szene und gilt als 'der' österreichische Blackoutexperte ;-)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    ------- Fragt mich nicht welches Gear ich besitze sondern was man damit machen kann! -------

  • Der Hr. S. ist hier im Forum nicht gar so gern gesehen (auch wenn mir der Grund rätselhaft ist, aber ich muss ja nicht alles verstehen)

    In Zeiten einer globalen Pandemie in einem geschlossenen Auto ein Interview zu führen, das auch noch ca. eine dreiviertel Stunde dauert, finde ich allerdings nicht gerade sehr smart. X/

  • Hab ich mir zuerst auch gedacht Ichipan. Wir wissen aber nicht wann dieses Video tatsächlich entstanden ist, kann ja durchaus schon länger zurück liegen wo die Bestimmungen noch lockerer waren ...

    ------- Fragt mich nicht welches Gear ich besitze sondern was man damit machen kann! -------

  • Hab ich mir zuerst auch gedacht Ichipan. Wir wissen aber nicht wann dieses Video tatsächlich entstanden ist, kann ja durchaus schon länger zurück liegen wo die Bestimmungen noch lockerer waren ...

    Das Video wurde nach Aussage von S. in der KW46 gedreht. Weil "nächste Woche Freitag Abkühlung um 5-10°" genau das Gleiche steht in seinem Blog. Also ist der Freitag der 26.11.2021 gemeint. Manchesmal ist es so einfach :-)

  • Naja, dann wäre das Video ja sogar in der Zukunft entstanden dankekeke ;-) Egal, wir gehen mal davon auss dass die 2 bei dem Dreh auch wie sichs gehört genesen/geimpft/getestet waren ...

    ------- Fragt mich nicht welches Gear ich besitze sondern was man damit machen kann! -------

  • Hehehe, der 26.11. ist allerdings erst morgen, war wohl der 16.11. gemeint oder?

    ------- Fragt mich nicht welches Gear ich besitze sondern was man damit machen kann! -------

  • nein...

    ich erkläre es nochmal:

    In seinem Blog erklärt er:

    19.11.21: Stresstest ahead – am Freitag, dem 26. November, soll es um 5 bis 10 Grad niedrigere Temperaturen als im Durchschnitt geben. Hinzu kommt eine Windflaute. Die Folge: Der Gasverbrauch zur Beheizung von Gebäuden und zum Ausgleich der mangelnden Produktion von Windkraftanlagen wird richtig explodieren. Dies wird die Krise, die wir in Bezug auf die Gas- und Strompreise erleben, noch verstärken. Der Gaspreis hat gerade die Marke von 100 Euro/MWh überschritten. Vor der Covid-Krise war dieser noch bei 18 Euro/MWh. Mehr als 500 % Steigerung in zwei Jahren.


    Und weil er im Video gesagt hat: Ende nächster Woche soll es 5-10°C kälter werden...

    ist für mich logisch, dass das Video in der KW46 gedreht wurde.

  • Wer weiss was die beiden im Vorfeld getan haben? Ggf. haben sich beide testen lassen, waren geimpft oder genesen? Oder sie gehören zur Gruppe derjenigen, welche Corona für eine Erfindung zur Geißelung der Menschheit halten.

  • Ist doch unerheblich wann es produziert wurde. Selbst für zwei vollständig geimpfte Menschen ist es unverantwortlich in Zeiten einer Pandemie 45 min in einem geschlossenen Auto zu sitzen.

    Denkst du nicht das du ein wenig übertreibst hier von "unverantwortlich" zu schreiben?

    3% Trefferquote bei den PCR Test in Österreich, was auch nur positiv getestet bedeutet, aber nicht das man krank oder infektiös ist.

    In den Öffis ist das Gedränge sicher größer, aber am Weg in die Arbeit ist ja alles kein Problem.......
    Unverantwortlich im Bezug auf diese sogenannte Pandemie sind ganz andere Leute, aber nicht diejenigen die nicht im Panik Modus sind und gemeinsam in einem PKW fahren.
    Egal ob Geimpft oder nicht das sagt nichts aus, nur die Tests geben zumindest halbwegs "Sicherheit".

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • aber am Weg in die Arbeit ist ja alles kein Problem

    Da ist eben der Unterschied. Am Weg in die Arbeit musst du Masken tragen in den öffentlichen Verkehrsmitteln und bei haushaltsfremden Personen auch im Auto. Deshalb ja, ich sehe das als unverantwortlich an für ein YouTube Video auf sämtliche Vorsichtsmaßnahmen zu verzichten.

  • 3% Trefferquote bei den PCR Test in Österreich, was auch nur positiv getestet bedeutet, aber nicht das man krank oder infektiös ist.

    Was soll denn das heißen? Wie kommst du auf 3% Trefferquote?

    Die Trefferquote für eine Corona-PCR liegt bei 98 Prozent. Infizierte erkennt der Test in den meisten Fällen mit mehr als 98 Prozent Genauigkeit.