Kleingeräte Ladegerät Kurbel

  • Hallo Leute,


    ich würde gerne etwas wie ein Kurbel-Ladegerät als kleines Backup für Handy und kleine Powerbanks zulegen. Vorteil gegenüber Solarpanels wäre die Wetterunabhängigkeit sofern es tatsächlich wie beworben funktioniert.


    Habt ihr vielleicht Erfahrung mit sowas oder ähnlichem:


    https://tinyurl.com/ycu8yrzy


    https://tinyurl.com/mr3r9d7c


    Ich tendiere das erstere zu bestellen und mal zu testen.

  • Wieso postest du tinyurls?


    https://www.knivesandtools.at/…crm-003-handladegerat.htm

    1000mA bei USB/5V = 5000mW => 5W

    Da kurbelst du dich zum Schwammerl.


    Um 160€ kannst schon ordentlich Li-Ion Akkus kaufen und vorhalten.


    Das zweite ist für Fußpedale gedacht und spielt in der 100W Liga. Das 20x fache. Fußbetätigung ist wesentlich einfacher und ergonomischer.

    Wobei das auf einem Sessel sitzend wohl auch unergonomisch ist. Sowas wie ein Radl wo das ganze zentral unter dir ist, ist sicher besser.

  • rand00m Die Idee ist, es als Backup zu haben. Wenn alle Akkus/Batterien leer sind und mieses Wetter herrscht kann man wenigstens kurbeln. Vollladen wäre nicht das Ziel, nur kurzfristiges Betreiben wenn überhaupt nichts mehr geht.


    Fall Tinyurls nicht erwünscht sind kann ich sie gern in Zukunft weglassen. Hab nur den Link-Button beim Verfassen des Posts übersehen.

  • Es kommt immer darauf an WAS du laden möchtest. Für einen Radio mag es reichen, aber Akkus für eine Taschenlampe bekommst du damit kaum voll.


    Du kannst es dir aber selber ausrechnen.

    Dein Akku hat 1.2 V und 10.000 mAh, d.h. wenn du 10 Stunden lang mit 1.2 V und 1 A ladest, dann ist er voll. Umwandlungsverluste nicht mitgerechnet.

    Das jetzt mit dem Kurbelgrneratir verglichen.... dauert ewig.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Danke aber wie gesagt, Vollladen ist nicht das Ziel. Es ist als allerletzte (mobile) Möglichkeit gedacht, so manch einer wäre dann sicher froh kurbeln zu dürfen. Selbst wenn da nur 10-15min rauskommen ist es besser als nichts.


    Meine Frage war ob jemand Erfahrungen darüber teilen könnte. Vielleicht hat wer sowas oder ähnliches probiert und kann berichten?

  • Jetzt einmal ganz blöd gefragt,

    wie schwer oder ist es überhaupt möglich einen Akkuschrauber zu einem Stromgenerator umzubasteln? Die mechanische Seite hab ich mir gerade durch den Kopf gehen lassen, ist easy, Reiberad über Hebel an aufgebocktes Fahrrad oder Hometrainer, da bekomme ich locker 80 - 120W Dauerleistung aus meinen Wadeln.

    Aber elektrisch kann ich das nicht einschätzen, da bin ich ahnungslos. Was brauche ich für eine elektrische Anordnung um Irgendetwas aufzuladen, idealerweise Powerbank oder Werkzeugakkus?

    Irgendwann kaufe ich bei Amazon

  • Jetzt einmal ganz blöd gefragt,

    wie schwer oder ist es überhaupt möglich einen Akkuschrauber zu einem Stromgenerator umzubasteln? Die mechanische Seite hab ich mir gerade durch den Kopf gehen lassen, ist easy, Reiberad über Hebel an aufgebocktes Fahrrad oder Hometrainer, da bekomme ich locker 80 - 120W Dauerleistung aus meinen Wadeln.

    Aber elektrisch kann ich das nicht einschätzen, da bin ich ahnungslos. Was brauche ich für eine elektrische Anordnung um Irgendetwas aufzuladen, idealerweise Powerbank oder Werkzeugakkus?

    Ich kenne deine Konditionen nicht, aber 120W Dauerleistung ist sehr optimistisch, das ist auf dem Niveau der Tour de France.


    Elektrisch ist es nicht so schlimm. Dein Generator gibt x V Gleichstrom aus, die A sind schwankend, je nach Trittfrequenz. Den Gleichstrom musst du dann mit einem DC/DC Wandler auf die Eingangsspannung deines Wechselrichters transformieren, dann kommen am Ende 230 V Gleichstrom raus.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ich kenne deine Konditionen nicht, aber 120W Dauerleistung ist sehr optimistisch, das ist auf dem Niveau der Tour de France.


    Elektrisch ist es nicht so schlimm. Dein Generator gibt x V Gleichstrom aus, die A sind schwankend, je nach Trittfrequenz. Den Gleichstrom musst du dann mit einem DC/DC Wandler auf die Eingangsspannung deines Wechselrichters transformieren, dann kommen am Ende 230 V Gleichstrom raus.

    DANKE

    Nein nein das geht schon, zu meinen besten Zeiten im letzten Jahrtausend hab ich an einem Psycho und Leistungstest teilgenommen. Irgend so ein Institut, Sportmedizin oder so die haben mich im Fitnesscenter angesprochen. Ich war dort weil ich 10kg abnehmen wollte. Als Spitzenleistung hatte ich damals um die 260 Watt, ok die haben nicht gewusst dass ich 15 Jahre lang täglich Ausdauertraining, Rad und Laufen betrieben habe, und recht blöd gschaut dass die jüngeren aktiven Bundesheerler auch nicht mehr auf den Ergometer gebracht haben. Eddy Merckx brachte angeblich 500 Watt als Dauerleistung auf die Bahn.


    Aber gut, dann baue ich erst einmal die Anordnung auf und frag dann im Detail wegen der Elektroseite noch einmal nach.

    Der Akkuschrauber hat für mich den Vorteil dass man damit Basteln kann und er im Fall der Fälle ohnehin weit verbreitet vorhanden ist. Fahrrad ist auch meistens da.

    Irgendwann kaufe ich bei Amazon

  • Da bin ich echt gespannt was Du zauberst - bitte berichte damit mans nachbauen kann :)


    Kenn mich nicht so gut aus, eventuell holst Du mit einer alten Lichtmaschine mehr raus?

  • Da bin ich echt gespannt was Du zauberst - bitte berichte damit mans nachbauen kann :)


    Kenn mich nicht so gut aus, eventuell holst Du mit einer alten Lichtmaschine mehr raus?

    Naja, bin gerade am Weiterdenken, zuerst kam mir das Fahrrad mit der Dynamowalze sofort logisch vor. Was blöd ist ist die nötige Schwungmasse (die beim Radeln ich selber bin und erst was für eine Masse 8) ) um nicht dauernd in einer stoischen Trittzahl fixiert zu sein, damit die Elektrik nicht ins Flackern kommt.


    Hab schon überlegt ein Hinterrad auszubetonieren, ist aber ohne gute Werkstatt eine Sauarbeit wenn das funktionieren soll.

    Jetzt hab ich von Schatzi die Erlaubnis einen Hometrainer anzuschaffen, die haben Schwungscheiben die teuren um die 25kg, da ist das Dranbasteln der Stromerzeuger noch Spaß genug. Diesmal der Mehrfachnutzen, bei SXXWetter kann ich trotzdem ein bisserl trainieren, bei gegebener Notstrommöglichkeit.

    Irgendwann kaufe ich bei Amazon