Victorias Prepper-Tagebuch

  • ja, da kommt Freude auf, wenn das Abendessen auf dem Kompost liegt. Mir war damals nicht zum lachen - Mann war ich sauer. X(


    Ich bin die Tage auch am schleppen. Gestern und heute sind meine Bestellungen gekommen.

    Möchte auch für den Winter gut vorsorgen. Steht ja gut im Keller.


    Ja die Menge, gell. Ich habe ja auch eine Exceltabelle. Eine mit Lagerortbezeichnung und dann was da ist in welchen Mengen.

    Dann eine Zusammenfassung wo ich nur meine "Reichmenge" kalkuliere. Da steht auch das Gesamtgewicht dabei......

    Das sind fast 2 Tonnen. Dabei sind Getränke aber außen vor. Nur Lebensmittel. Irre einfach.

  • Exceltabelle mache ich mir keine, hab ein ganz gutes Gedächtnis und die Listen im Textdokument reichen mir, um den Überblick zu behalten.

    Für eine Person ist es auch leichter überschaubar.

    Die Maximal-Anzahl einer Konserve ist hier je nach Sorte 12 oder 6 - läßt sich gut lagern und überblicken.

    Abwechslung ist mir wichtig, das Zeug soll ja regelmäßig weggefuttert werden und nicht stehen, bis es 5 Jahre das MHD überschritten hat ;)


    Gestern bin ich mit dem Ausräumen der 1. Kiste nicht gleich fertig geworden, weil ich kurz weg mußte. Dachte mir nix dabei - hier kommt üblicherweise nichts weg.

    Pustekuchen, als ich den Rest holen wollen - ganze Kiste weg!!! 8| :cursing: :cursing: :cursing:

    Irgendein asoziales A*** hat mir meine Lebensmittel gediebt! :thumbdown:

    Was ist das bloß für eine Welt geworden!!???


    Ich bin fassungslos.

    Und der finanzielle Schaden ist groß genug, um weh zu tun.

    Bin stinksauer ....



    Die heutige Lieferung ist schon da, hat mir der Postbote dann so hingestellt, daß niemand dran kommt, alles in Sicherheit. Er hat auch bloß den Kopf geschüttelt und keine Worte dafür gefunden.



    Wie soll das erst werden, wenn hier wirklich mal 3 Tage der Strom weg ist? Brauch' ich dann Schußwaffen, um mich meiner Haut & Besitztümer wehren zu können?

  • Gestern bin ich mit dem Ausräumen der 1. Kiste nicht gleich fertig geworden, weil ich kurz weg mußte. Dachte mir nix dabei - hier kommt üblicherweise nichts weg.

    Pustekuchen, als ich den Rest holen wollen - ganze Kiste weg!!! 8| :cursing: :cursing: :cursing:

    Irgendein asoziales A*** hat mir meine Lebensmittel gediebt! :thumbdown:

    Was ist das bloß für eine Welt geworden!!???

    Ich dachte du würdest eh etwas "abseits" wohnen ? Hast du das an der Strasse stehen gelassen ?

    wer kommt den da vorbei und klaut das ?

    Echt.......... :cursing:

  • Darf man fragen, für wie viele Personen und für wie lang der Vorrat geplant ist?

    Wir sind 5 Erwachsene (ich plus 4 Männer), 1 Halbstarke und ich hab noch etwas die 2 Pers. Schwiegereltern auf den Schirm.

    Gerechnet ist aber nur für uns 5,5 Personen.


    Ich rechne nach Gewicht (hab das mal von einer BBK Broschüre raus

    350g "Beilagen", 402g Gemüse, 207g Obst, 86g Fleisch, 25g Fisch, 32g Trockenfrüchte, 14g Nüsse, 50g Käse, 210g Milch, 20g Öl und 1 Ei = 38g. )

    = 1,434 kg Lebensmittel pro Person und Tag (ohne Gewürze, und gewürzähnliches wie Tomatenmark, Senf, Kräuter, Salz, Zucker,)

    und 2500 kcal pro Person und Tag

    und neuerdings auch 60g Protein/ Eiweiß pro Person und Tag. (Als mich ein User darauf aufmerksam gemacht hat, wie wichtig der Eiweißanteil ist)


    In meiner Tabelle erfasse ich Art, Gewicht, Anzahl, Kalorien, Eiweißgehalt

    je Gesamtmenge und teile sie dann jeweils durch die Summen oben und dann durch meine 5,5 Personen.


    Ich habe mir das mal angetan, weil ich überhaupt keinen Peil mehr hatte, ob ich - spartenmäßig "ausgeglichen" bin.

    Meine Tabelle zeigt mir auch wie viele Tagesrationen z.B. Gemüse ich eingelagert habe.

    Ich hätte keinen sagen können ob der Vorrat für 3 Monate oder 2 Jahre reicht und das wollte ich einfach "in etwa" wissen.

    Das war zwar mal eine Menge Arbeit das alles zu erfassen, aber wenn es mal läuft und ich ja normal rausnehme und nachkaufe........

    bleibt das "im groben" etwas meist beim gleichen Wert. Das meiste wird rotiert, ein paar Dinge sind auch mit Sauerstoffabsorber vakuumiert.


    Ziel wäre ein Jahresvorrat. Daher sind meine Vorräte auch etwas Beilagenlastig. Obst Gemüse könnte ich vielleicht ja ernten.

    Aber mit Reis, Nudeln, Mehl wird es dann schon schwieriger. Oder Tunfisch, Kokosmilch z.B. also auch Importsachen.

    Momentan hab ich Gewicht für 250 Tage, Kalorien für 297 Tage und Eiweiß für genau 300 Tage.


    Wobei das ja ein "Lebender Vorrat" ist. Der wird rotiert und so stimmen die Werte nie ganz.

    3 Gefrierschränke sind auch unberücksichtigt, genauso eine große Speisekammer. Ebenso der eigene Garten.

  • Es ist wirklich bewundernswert, wie akribisch Du das alles ausgerechnet hast!


    Ausgehend davon, daß ein Mensch mit 2.000 k/cal täglich gut über die Runden kommt, Speisekammer und TK noch nicht mitgerechnet wurden (wobei die TK natürlich nur mit Generator am Leben gehalten werden können, sobald ein Stromausfall über 15 Std. dauert), würde ich mal sagen: Ziel erreicht, Du HAST bereits einen Jahresvorrat :thumbup:

    Wenn es aber so weit kommen sollte, daß ganz Deutschland ein halbes Jahr keine Lebensmittel mehr irgendwo her bekommen kann - ist es eh schon längst für uns alle aus *denk*


    Die realistisch zu erwartenden Akutkrisen der kommenden Jahre werden m. E. nach jeweils zwei bis drei Wochen beigelegt sein oder alles zumindest langsam wieder anlaufen. Einige Dinge wird es über längere Zeiträume vielleicht gar nicht geben, dann ist es gut, wenn man Ersatzprodukte vorhält.

    Von daher ist auch ein ev. Eiweißmangel (der ja lt. Deinen Berechnungen eh nicht besteht) oder Mangel an sonstigen bestimmten Stoffen für solche überschaubaren Zeiträume sicherlich vertretbar und ohne körperliche Schäden zu überstehen.


    Denn die ev. körperlichen Schäden werden wir Krisenvorsorger sicherlich nicht durch unsere Vorratshaltung erleiden. Die kommen von woanders, von außen.... =O :(

    Aber mit Reis, Nudeln, Mehl wird es dann schon schwieriger. Oder Tunfisch, Kokosmilch z.B. also auch Importsachen.

    Welche Schwierigkeiten siehst Du bei diesen Lebensmitteln? Ich finde Lagerung und Beschaffung eigentlich recht einfach - Thunfisch & Kokosmilch in Dosen (länger haltbar als TetraPak), Reis, Nudeln und Mehl jeweils separat in abgeschlossenen Behältnissen. Derzeit hab ich noch nicht sooo viel davon, aber bald - dann sind es jeweils diese Nahrungsmittel in luftdichten Deckeleimern, Volumen 10 Liter.


    Mehl ist ein sehr vielseitiges Nahrungsmittel, daher brauch ich nicht so viel Dosenbrot zu lagern. Ich backe dann einfach kleine "One-Woman-Brote" :love: Backform natürlich schon vorhanden *kicher*

    Sollten die Nudeln ausgehen, auch kein Problem - Mehl, Eipulver und feddisch sind die "Frischeinudeln"

    Kokosmilch hab ich noch zu wenig, weil die Altbestände erstmal weg sollen. Vom Thunfisch hole ich noch zig Dosen, weil das für mich auch eines der vielseitigsten Nahrungsmittel ist: als Salat, als Sauce, als Füllung oder zum Brot - und zusätzlich ein perfektes Futter für Katzen abgibt. Bezogen auf den Kilo-Preis sind die Cosma Original Thunfisch-Dosen aus dem Futterhandel natürlich günstiger, weshalb die Thunfischdosen aus dem Supermarkt gern für mich bleiben dürfen ;)


    Sodele, nachher gehe ich noch was einkaufen, u. a. auch, um den Bestand an Nudeln großzügig aufzustocken.



    Bzgl. der Lieferung all meiner vielen Konservendosen kann ich übrigens ein großes Lob an EDEKA24 aussprechen: sie arbeiten mit einem ausgeklügelten Verpackungssystem und haben es damit geschafft, daß keine einzige mit Knick oder Delle ankam.

    Im Gegensatz dazu läuft es bei MyTime leider sehr suboptimal, nur mal so als kleiner Tipp für alle, die auch diesen Lieferservice mal probieren möchten.

  • Ich dachte du würdest eh etwas "abseits" wohnen ?

    Ja, sehr abseits: Am Rande einer winzigen Ansammlung von Häusern und Höfen, manchmal fährt stundenlang kein Auto - auch tagsüber nicht. Nix los uff de Gass, wie der Hesse sagt ;)

    Hinzu kommt, daß es eine Sackgasse ist: wer rein fährt, muß auf gleichem Wege wieder raus, Durchgangsverkehr/zufällig vorbei Fahrende gibt es nicht.

    Von daher war die Chance, bei diesem kriminellen Tun erwischt zu werden, nahezu NULL. Kurz das Auto gestoppt, Kofferraum auf, Kiste rein, und nix wie weg. Ist ne Sache von Sekunden.

    Blödes Gefühl, zu wissen, daß es ein Nachbar gewesen sein könnte.... ?(



    Falls übrigens jemand meine verstärkten Bemühungen, mich innert kürzester Zeit so autark wie möglich zu machen und best- sowie längstmöglich vorzusorgen, für übertrieben hält, hier die Begründung (der Nachweis quasi), wieso ich seit geraumer Zeit genau diese Gedanken und Befürchtungen hege:

    https://www.t-online.de/finanz…-blackouts-im-winter.html


    Ich bin also nicht paranoid 8o sondern habe aus den Nachrichten, Wirtschaftsberichten und sonstigen seriösen Quellen genau die richtigen Schlußfolgerungen gezogen.

    Möge meine Family mich gern für "sinnlos übertreibend" oder "maßlos ängstlich" halten .... nächsten Sommer sind wir alle klüger und bestimmt kann dann jede/r eigene Erfahrungen zum Thema "wir hatten keinen Strom" beitragen.


    Mit dem Unterschied, daß es dann aber - im Gegensatz zu meiner Verwandtschaft - in meinem Haus zu keiner Zeit weder Wärme- noch Lichtprobleme gab, ich weiterhin wie gewohnt leben, kochen, wirtschaften konnte. Mich ordentlich waschen konnte, weil immer genug Wasser vorhanden.

    Das Einzige, was sich an meinem Alltag bei Blackout ändert, ist der Wegfall von Internet, TV und Telefon. Jederzeit komplikationslos verschmerzbar 8o

    Bei Campinglicht oder Petroleumlaterne läßt es sich prima Bücher lesen oder stricken. Sogar die langen Winterabende sind dann also gerettetetet :S


    Wie lang meine Wollevorräte reichen wollt Ihr wissen?

    Jahre, auf jeden Fall mehrere ganze Jahre! :D

  • Kleiner Nachtrag: Medikamentschrank hab ich nun auch durchforstet und Listen erstellt, vor allem von dem, was noch fehlt und verschreibungspflichtig ist.

    Alles andere hab ich schon bestellt und ist teils noch auf dem Weg, teils schon hier.

    Dann paßt das wieder für eine ganze lange Weile, auch was Vitamine & Mineralstoffe für das Winterhalbjahr angeht.


    Thema Körperpflege: ich könnte ja sogar warm duschen während des Blackout :thumbup: :love:

    Heißwasser (auf dem Ofen erhitzt) in Eimer, Akku-Camping-Dusche rein und los geht's :!:

    Falls Ihr Euch auch eine kaufen wollt: sie sind nicht teuer, aber achtet drauf, daß Ihr eine mit wieder aufladbarem Akku nehmt und nicht die Version, die in den Zigarettenanzünder des Autos gesteckt werden muß!

    So eine z. B.: https://www.amazon.de/Campingd…th=1&tag=httpswwwaustr-21

  • ja das habe ich mir mal echt angetan.

    Vorher hatte ich ja auch eine normale Liste.

    Aber mit dem erweitern und ergänzen des Vorrats wurde das immer unübersichtlicher und

    ich wollte einfach wissen wie lange das wirklich reicht und da kommt man dann um etwas rechnen nicht herum.

    Da ich ja auch so fast alles mit Excel mache (haushaltsbuch) war klar das ich mir dort meine Sparten und Formeln reinhau.

    Hat halt den Vorteil, einmal angelegt, rechnet das selbst.

    Pack ich 20 Konserven dazu, tippe Gewicht, Menge, Kalorien und Eiweiß ein....... schon sehe ich in der Gesamttabelle wie sich der Wert verändert.

    Oder wenn ich sie schon angelegt habe, brauch ich ja nur noch die Stückzahl ändern.

    Außerdem bin ich ein ADHS´ler und auf dem Papier, ist es etwas weniger im Kopf. :S


    Ich habe auch viel rumgesucht und gelesen bis ich "meine" Werte hatte.

    Jetzt auf die schnelle habe ich nur den Bericht gefunden :

    Ernährungswissenschaftler schätzen die durchschnittlichen Tagesumsätze so ein:

    Bei leichter körperlicher Arbeit, etwa im Büro, verbrennt eine Person insgesamt zwischen 8400 und 12.000 Kilojoule (Frauen ab 2000 Kilokalorien, Männer bis 2800 Kilokalorien). Bei mittelschwerer körperlicher Arbeit, zum Beispiel als Automechaniker, sind es durchschnittlich 16.000 Kilojoule (etwa 3800 Kilokalorien); Bei körperlicher Schwerarbeit, wie etwa Möbelpacker sie verrichten, werden 20.000 Kilojoule (etwa 4780 Kilokalorien) verbraucht.

    Wenn ich aber davon ausgehe ich habe 4 Männer, die sowieso schon etwas mehr brauchen.

    Dazu kommt, sobald du auch nur mehr tust wie nur im Eck hocken, brauchst du schon mehr Kalorien.

    Lass die Männer nun Holz machen, rumtragen, Wasser besorgen, im Garten was werklen..........

    oder es durch einen Stromausfall kälter ist, weil die reguläre Heizung nicht heizt.

    Wenn eine Arbeit wie Automechaniker schon mit mittelschwer eingestuft wird und das dann in 3800 Kalorien ausartet, tja.......

    wieviel brauchst du dann erst wenn du z.B. das Haus absicherst, Barrikaden baust.

    Daher sind die 2500 Kalorien für mich sogar gar nicht so hoch eingestuft.

    ist aber wie bei allen hier geschriebenen, meine eigene (wirre) Meinung, Einschätzung der Situation.


    Eben aus den Grund das ich ja noch auf meinen Speicher warte, habe ich sowas wie Gefriertruhe mal nicht eingerechnet.

    Wenn das dazu kommt, super. Wenn nicht, muß es auch so gehen.


    Das denke ich mir schon auch, ein halbes Jahr keine Lebensmittel mehr ?

    Das es soweit kommt kann "ich mir jetzt" nicht vorstellen.

    Konnten wir uns das bei Corona ?, Ukraine oder jetzt mit dem "Gasnotstand".

    Es spielt aber auch immer eine Rolle, mit wieviel Aufwand ist es verbunden sich Lebensmittel besorgen "zu müssen" ?

    Oder mit welchen Kosten ? Wir sind ab vom Schuss.

    Für alles müssen wir große Entfernungen zurück legen.


    Bei Thunfisch z.B. oder eben Kokosmilch, sind das Produkte die im Grunde komplett im Ausland produziert werden.

    Wenn es Probleme mit den Lieferketten gibt, könnte es wegfallen. Oder eben auch sollte Energie/ Treibstoff knapp oder sehr teuer werden.

    Reis auch. Ich kann Kartoffeln anbauen und ernten. Ich kann die womöglich auch als Saatgut besorgen. Weizen oder Mehl tauschen.

    Aber Reis ? da hab ich weder Saatgut, noch wächst der bei uns. In D wird kein Reis angebaut. Auch keine Kokosnuss und nix mit Thunfisch.

    Gerade da ja aktuell viele Länder schon jetzt Weizenexportstopps aussprechen

    und dieser in einigen Ländern teuer geworden ist, greifen die Menschen dann auf Reis zurück. Der gesamt Asiatische Raum z.B.

    Sollte sich so eine Lage extrem zuspitzen, könnte so ein Exportstopp oder auch nur mit hohen Preisauflagen auch für Reis möglich werden.

    wobei ich im focus gelesen habe, der Reispreis soll sich verdoppelt haben........ bisher habe ich davon nichts festgestellt.

    Ein Punkt ist auch, Reis mögen hier alle gerne essen und er ist extrem gut und lange haltbar.


    Dosenbrot habe ich auch keines eingelagert. Ich habe für den Notfall noch "eingewecktes" Brot - also im Glas gebacken und eingeweckt.

    Aber so greife ich eher auf Mehl zurück. Wobei je empfohlen wird, Weizen zu nehmen/einzulagern und eine eigene kleine Mühle.

    Ganzer Weizen ist haltbarer wie Mehl.

    So ein Mühle Teil kostet auch gleich 3 bis 400 Euro und das ist jetzt auch nicht gerade drin. Daher halt Mehl.


    ja eben, thunfisch ist vielseitig und was sollte an Thunfisch in Öl schlecht werden ?

    Auch hat der gut Eiweiß.

    Thunfisch mit Öl, Kidneybohnen, und oder weiße, schwarze Bohnen, Mais rein, mit Pfeffer abschmecken. ...... Brotfladen dazu......

    (nach Geschmack auch etwas Essig oder Salz) (ich nehm immer 3 Sorten Bohnen - und 2 thunfisch - sind ja mehr leute.)

    thunfisch im angebot


    Ja mir würden auch so einige einen Vogel zeigen wenn sie wüßten was wirklich alles eingelagert ist.

    Es reicht wenn sie wissen das ich einen Schrank voll mit Marmelade habe und von allen "etwas" mehr.

    Und ? Gibt es nun keinen Blackout, ist es doch auch egal. Momentan haben wir solche Preissteigerungen das mein Geld

    doch in Lebensmitteln die ich auch so brauche, noch besser angelegt ist, wie auf dem Konto.

    51,40€ hab ich letztes Mal fürn Karton mit 48 Dosen Thunfisch bezahlt. Jetzt kostet der 71,52€
    aktuell im Angebot 65,36€ Momentan kann man da nicht verlieren.

  • Ich glaube, bei einem Notfall mit "open end" wird es eher so sein, dass weniger als üblich gegessen wird. Man isst sozusagen sparsamer und teilt die Vorräte sinnvoll ein damit man eine möglichst Zeit überbrücken kann (perfekt gesund und ausgewogen ist es dann halt nicht, ist ja ein Notfall). Wie seht ihr das?

  • Ich glaube, bei einem Notfall mit "open end" wird es eher so sein, dass weniger als üblich gegessen wird. Man isst sozusagen sparsamer und teilt die Vorräte sinnvoll ein damit man eine möglichst Zeit überbrücken kann (perfekt gesund und ausgewogen ist es dann halt nicht, ist ja ein Notfall). Wie seht ihr das?

    Einteilen schon, aber wenn man von einem langen Zeitraum ausgeht, wird man auch Energie aufwenden um z.B. weitere Lebensmittel zu besorgen

    bzw. anzubauen. Oder auch um z.B. Holz zum einheizen zu besorgen. Dazu vielleicht wie erwähnt, Stress durch Kälte oder andere Umstände.

    Perfekt gesund und ausgewogen ist es sowieso nicht, wenn man nicht auf die Gesamtheit aller Lebensmittel zurückgreifen kann.

    Das dopen mit "Ersatzvitaminen oder MIneralstoffen" ist halt auch nicht das was man frischen Lebensmitteln drin hat.


    Wieviel kann man noch leisten, wenn man dauerhungrig ist.

    ich denke das dies sehr an die körperliche und auch psychische Substanz geht.

  • Oder auch um z.B. Holz zum einheizen zu besorgen. Dazu vielleicht wie erwähnt, Stress durch Kälte oder andere Umstände.

    Habt Ihr denn im Haus einen Ofen? Und bereits Holzvorräte angelegt?

    Dies wird in den kommenden Jahren ein zentrales Thema sein, denn der Holzpreis ist immens gestiegen und außerdem geben Deutschlands Wälder dauerhaft nicht genügend her.

    Derzeit geht es noch ganz gut, ohne sinnlosen Raubbau zu treiben, aber das ganze Land könnte nie und nimmer versorgt werden. Also wird das Preisniveau dank der Nachfrage weiter steigen. Hier in der Gegend bekommen Neukunden überhaupt kein Holz mehr, sogar Stammkunden, die nicht rechtzeitig vorbestellten, erhalten nur noch Frischholz, welches erstmal 2 Jahre lagern muß. Wieso? Weil kein "altes" mehr da ist - alles ratzeputz weggekauft!


    Ich kriege seit letztem Jahr schon kein ofenfertiges Hartholz mehr. Gespaltene Meterstücke hätte ich haben können, aber das Konvolut war zu groß und hätte umgesetzt werden müssen: ohne Maschinen nicht möglich. Nun schaue ich mich für kommendes Jahr nach Bündeln um, die kann mir der Bauer auf's Grundstück setzen und ich hole mir dann halt - wie früher auch - die Meterstücke händisch vom Stapel und säge sie. Aber Hartholz muß schon sein *find*



    Sodele, zwecks Vorsorge mal was ganz Unkonventionelles gemacht: kurzerhand einen Nebenjob besorgt, um die steigenden Preise, die Inflation und natürlich auch all die Anschaffungen bewältigen zu können.

    Ein sehr beruhigendes Gefühl, mit gewisser finanzieller Sicherheit in die Zukunft blicken zu können. Allein was ich bis Weihnachten noch beschafft haben möchte rechtfertigt diesen Job - und natürlich ist das Geld schon sinnvoll verplant. ;) Außerdem kann ich ein Polster für all die Unwägbarkeiten anlegen, die da noch kommen mögen.

    Seither schlafe ich schon wieder besser :S


    Nächster Punkt: die Lieferketten, die Verfügbarkeit .... es geht mir echt auf den Senkel. Aber sowas von!

    Wollte eben Katzenfutter bestellen: bei SIEBEN von zehn angeklickten Artikeln erscheint die Meldung "in Kürze wieder verfügbar"

    Hundefutter: dito!


    Wie sollste denn Vorräte anlegen, wenn das Zeug ewig nicht lieferbar ist? Und wenn verfügbar, auch noch Mengenbegrenzung :rolleyes:

    Gut, kann man umgehen, indem man zwei- oder dreimal die gleiche Bestellung raus haut.

    Trotzdem alles irgendwie doof. Einfach eine doofe Zeit, in der wir grad leben *find*


    Nächstes Thema: Lagerung von Flüssigwaschmittel & Weichspüler

    Leider nicht ewig haltbar - das Zeugs kippt um. Wird dann flockig und ranzig. Trennt sich quasi wie überlagerte Sahne in Klumpen und dünne Flüssigkeit. Sogar der Sagrotan Hygienespüler ist mir schon schlecht geworden.

    Also stellt Euch lieber nicht zuviel davon hin - lohnt nicht. Dann lieber Pulver, das hält ewig! :)


    Thema Nudeln & Reis:

    Über die weit über das MHD reichende Haltbarkeit von Nudeln hatte ich schon mal berichtet. Wie es bei Reis ausschaut, ist mir unbekannt - vielleicht kann jemand etwas dazu sagen?

    Habe zwar losen Reis in Kilopackungen hier, kaufe aber ehrlich gesagt lieber den Kochbeutelreis, weil die Zubereitung einfacher und energiesparender ist: nichts klebt am Boden an und muß aufwändig wieder weggeschrubbt werden, außerdem passen mir die Portionsgrößen sehr gut ins Konzept.

    Weiterer Vorteil: das salzige Kochwasser gibt nach entsprechender Abkühlung genau wie Nudelwasser ein hervorragendes Fußbad ab! :thumbup:

    Den Tipp habe ich von einer Bekannten, welche sich spontan aus ihrer Beziehung lösen mußte und für sich plus drei "Kampfhunde" auf die Schnelle keinen geeigneten Wohnraum fand. So lebt sie seither auf einem gekauften Grundstück mit Gartenhüttle, welche sie zwecks dauerhafter Bewohnbarkeit isolierte und technisch etwas pimpte. Tinyhouse-Living pur, allerdings ohne Strom- und Wasseranschluß. Bisserl Solar auf dem Dach plus Speicher, langt natürlich im Winter grad mal, um die Kommunikationsgeräte aufzuladen.

    Aufgrund der Gesamtsituation kocht sie auf einem Gasfeld und heizt mit Holz & Kohle. Mit Wasser wird natürlich sparsamst umgegangen, weil alles in Kanistern angeschleppt werden muß. Ergo wird jegliches Kochwasser zweifach verwendet. Und was soll ich sagen - es tut den Füßen sehr sehr gut, in Nudel- oder Reiskochwasser gebadet zu werden! Probiert es einfach mal aus :)

    Die Haut wird samtig zart und weich, ganz wunderbar :thumbup:



    Thema Technik:

    Meine kleine Powerbank hat den Geist aufgegeben :(

    Also noch eine Anschaffung, die die Liste verlängert...

    Kabel- und Stecker mäßig bin ich gut gerüstet, und eine zweite Batterie will ich auch noch besorgen. Diese taugt dann als Ersatz für das Auto, falls es notwendig werden sollte, ansonsten ist sie Backup für die Wohnwagenbatterie, welche im Notfall als Powerbank genutzt werden soll (Aufladen von Handy, ev. Laptop & auf jeden Fall - bisserl Luxus muß ja auch im Blackout herrschen :D den Akku der Duschpumpe 8o )



    Das werden noch zwei unruhige und ausgesprochen arbeitsreiche Monate, die da vor mir liegen.

    Aber dann kann ich beruhigt in den Wintermodus schalten und muß nur noch in moderaten Mengen nachkaufen, was Lebensmittel und Hygiene betrifft.

    Der Futtervorrat muß noch deutlich ausgeweitet werden, das geht aber nur sukzessive wegen der mangelnden Verfügbarkeit. Hoffentlich steigen die Preise nicht so arg mehr dieses Jahr, die haben nämlich auch ordentlich zugelegt - fast schon unverschämt.

    Wie seht ihr das?

    Ganz gelassen, da ich geübt im Heilfasten bin und jederzeit eine Essenspause von zwei oder drei Wochen einlegen kann/könnte ^^

  • Thema Tanken und Spritpreise:


    Ich hatte es ja geschafft, zum tatsächlich aller"günstigsten" Preis (seit Kriegsbeginn) von 1,679 meine Kanister und den Tank voll zu machen. Nachdem am 1.9. das E10 dann auf 2,179 hoch schoß, war die Freude natürlich groß, an jedem Liter tatsächlich 50 Cent gespart zu haben.

    Mittlerweile haben sich die Preise um die 2,109 bis 2,159 eingependelt, zu bestimmten Zeiten (Sonntag nachmittags z. B.) liegt die günstigste Tanke bei 2,069. Äußerst schmerzhafte Preise für alle Vielfahrer, die nicht so begütert sind *find*


    War auch vorher schon ernsthaft am Überlegen, noch mehr Kanister anzuschaffen, um mehr Sprit zu bunkern.

    Jedoch hätte sich das nicht gerechnet - es wäre keine Ersparnis mehr dagewesen trotz der jetzt wieder so horrenden Literpreise, denn Kanister sind ebenfalls sündteuer geworden.


    Langfristig werde ich aber trotzdem nochmal nachlegen, sobald sich eine günstige Anschaffungsmöglichkeit für Kanister ergibt. Auch wenn derzeit keine Ersparnis möglich ist - es wird wohl besser sein, noch zusätzliche Tankfüllungen auf Vorrat zu haben. Einerseits, um auch im Blackout mobil bleiben zu können, wenn/falls es sein muß (tatsächlich werde ich natürlich nicht ohne Not herumfahren, um unauffällig zu bleiben), aber nachdem man dieser verrückten Welt mittlerweile fast alles zutrauen muß, könnte es ja auch eine Benzinknappheit geben...


    Wie seht Ihr das?


    Zusätzliche Gasflaschen will ich mir auch noch hinstellen, damit wenigstens mal 6 große hier sind.

    Während des Winterhalbjahres brauche ich nicht auf Gas zu kochen, weil eh der Holzofen (Küchenherd) täglich eingeschürt wird. Sommers koche ich wenig, von daher halten die schon lang.

    Trotzdem: Momentan ist es schon eine Herausforderung, überhaupt noch an Gasflaschen heranzukommen. Wer nicht vorher im Baumarkt anruft und nachfragt, fährt meist umsonst hin.


    Es wird immer krasser, was Preise und Verfügbarkeit betrifft, egal welcher Bereich, egal welches Produkt - ich wage gar nicht, an kommendes Jahr zu denken! =O




    EDIT: grad gesehen --- an der Autobahn 2,509 für E10 und 2,559 für Diesel!! :huh: :evil:

    *ohnmächtigumfall*

    Einmal editiert, zuletzt von Victoria ()

  • "Reis. Fast alle Reissorten sind unbegrenzt haltbar - mit Ausnahme von dem braunen und länglichen Naturreis. Dieser besitzt einen erhöhten Fettgehalt und kann deswegen schlecht werden. Basmatireis, Wildreis und Jasminreis halten jedoch ewig, solange Sie sie trocken und luftdicht lagern"


    Genau wie Maisstärke oder Konserven sind die meisten Reissorten sehr lange haltbar. Dazu zählen zum Beispiel Wildreis, Basmatireis oder Jasminreis. Anders verhält es sich bei Vollkornreis. Diesen sollten Sie nicht viel länger über das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) hinaus aufbewahren, da die im Vollkornreis enthaltenen Keimlinge Fett enthalten, welches ranzig werden kann. Man sagt, dass Vollkornreis etwa 1 Jahr lang haltbar ist, während helle Reissorten nahezu unbegrenzt haltbar sind. Bereits gekochter Reis ist nur wenige Tage im Kühlschrank haltbar und sollte daher zeitnah nach der Zubereitung verzehrt werden.


    Quelle: Alnatura.de

    "Die Demokratie ist nicht die beste Regierungsform, sie ist nur als einziges übriggeblieben!"

  • Wir haben einen Kachelofen der als Notheizung bleiben durfte.

    Normal heizen wir alles mit Solar und Wärmepumpe.

    so habe ich ja vielleicht 10 Ster Holz eingelagert. Das aber schon länger gelagert ist und keinen so guten Heizwert mehr hat.

    Aber dafür sorgen wie an der PV Front vor, also das der Strom nicht ausgeht.

    Im größten Notfall, da wir ja noch immer auf den Speicher für die PV warten habe ich im Dorf 3 Holzbesitzer.......

    mit irre viel Holz "vor der Hütten" und ich bin der einzige der Wasser hat und einen Elektromeister im Haus.

    Ich denke, man wird sich sicher einig. Außerdem sind das ja alle gute Nachbarn und Freunde.

    Man hilft sich seit Jahren gegenseitig.


    bei mir ist auch gerade ebbe in der Kasse. Nebenjob wäre schon was, nur habe ich überall weit zu fahren......

    und bin durch meine Tochter auch nicht so flexibel.


    Gestern wollte ich noch bei DM bestellen, damit ich den Warenkorb versandkostenfrei voll bekomme, fülle ich immer noch mit Klopapier auf.

    Niente. Nix - kein Klopapier in meiner gewünschten Qualität verfügbar - alles online ausverkauft.

    Dafür hab ich die Kiste Thunfisch geordert bei Netto.


    Waschmittelpulver kann auch schlecht werden. Wichtig ist das es immer geschlossen aufbewahrt wird. Also sobald die Verpackung offen ist.

    Ansonsten notiere ich mir da das Kaufdatum drauf - damit ich da auch ne rotation hinbekomme.

    Flüssigwaschmittel habe ich nicht viel und Weichspüler ist eh nur schädlich für den Trockner.

    Wenn du weißt das da Fett aus Schlachtabfällen drin ist, brauchst du sowieso keinen mehr.......... wahhhhhhhhh.

    Ich habe zwar welchen, aber nehme den nur selten her. Lieber bisschen Essig oder ein paar Tropfen Duftöl rein.


    wie schon erwähnt, kein Vollkorn oder Naturreis, aber jeder andere Reis ist lange haltbar.

    Viele sagen sogar "unbegrenzt" Ich habe immer die kg Päckchen weil ich das ja eh umfülle in der Speisekammer und nehme was ich gerade brauche.

    Zum Einlagern packe ich die Verpackung nochmals in die eckigen Eimer.

    Da ja doch nur Folie rum ist und so keine Schädlinge reinkommen oder doch irgendwie Feuchtigkeit zieht.

    Ich koche meinen Reis nur 1 zu 2 im Wasser. Da bleibt kein Wasser übrig.


    Bei Nudeln habe ich mal gelesen, das vorallem die einfachen - ohne Ei - am besten halten.

    Mit Ei wohl nicht so lange..........

    Auch hier kommen die nochmals in eine dichte Lagerkiste - damit kein Ungeziefer durch die Folie kann.


    Wir haben auch Sprit aufgefüllt als noch günstig war. Aber den verwende ich normal nicht, der dient als Reserve / Notvorrat.


    Denk daran das es bei Sprit, wie auch bei Gas Auflagen gibt. Wieviel und wie man Gas lagern darf. Glaub das es 2 Stück waren und irgendwie

    belüftet und abgeschlossen.......... - irgendwie so, such mal, irgendwo steht das im Forum.

    Wenn du die zu lange stehen hast, oder noch "blöd". Können die Flaschen auch rosten.

    Ich habe verteilt 4 Stück stehen. 2 in der belüfteten Garage, 1 in der anderen belüfteten Garage und eine "hängt" am Grill.

  • Glaub das es 2 Stück waren und irgendwie

    belüftet und abgeschlossen..........

    Jepp, weiß ich, danke dafür :)

    Zwei stehen im Gaskasten des Wohnwagens. Zwei in einem extra dafür gebauten Minihüttle an der Außenwand des Hauses und versorgen durch eine Wanddurchbohrung den Gasherd in der Küche.

    Die anderen beiden kommen in einen Metallschrank in einem Nebengebäude. So paßt das ;)


    Jetzt muß ich nur mit meinem Gas-Dealer mal sprechen, ob ich eine meiner 5er-Flaschen (grau) in eine 11er tauschen kann, ohne den kompletten Neupreis für die Große zu zahlen. Ist halt eng derzeit mit den Flaschen, auch die werden wohl langsam knapp....

    Falls nicht, hab ich halt ne zusätzliche (also Nr. 7) hier stehen - wo kein Kläger, da kein Richter. 8o


    Die nächste Lebensmittelkiste ist schon gefüllt und wartet auf Versand - nun probiere ich es doch noch mal bei MyTime, hoffentlich geht's gut.

    Dort gibt's Kartoffeln im Glas, welche sie bei Edeka leider nicht haben; deswegen hier diverse Läden abzuklappern und mehr als hundert Kilometer durch die Gegend zu gurken, hab ich so GAR KEINE Lust.

    Heute sollten auch die mir noch fehlenden Konserven bei dauerbrot wieder verfügbar sein, das gibt dann die nächste Bestellung. GsD kann ich mittags/nachmittags immer auf die diversen Post-/Hermes- und sonstige Boten warten, weil ich immer erst abends zum Nebenjob weg muß :)

    Den Wert der geklauten Kiste hab ich schon z'sammgearbeitet - bin trotzdem noch sauer. Sowas macht man einfach net!


    Die Medikamente sind schon alle hier - mein Geldersatz/Tauschmittel, wenn niemand mehr Euronen haben möchte, besteht dann aus Paracetamol :D


    Petroleum für die Lampen brauche ich noch reichlich, davon ist viel zu wenig da. Kennt jemand von Euch eine gute & günstige Bezugsquelle?


    Ich werde ganz nervös, wenn ich dran denke, was noch alles zu beschaffen und zu tun ist. Irgendwie hab ich dauernd das Gefühl, die Zeit würde mir weglaufen ?( Jeden Tag neue Hiobsbotschaften in den Nachrichten und dann auch noch Politiker, die ganz offensichtlich den Gesamtüberblick noch immer nicht haben oder haben wollen, weil sie lieber ideologische Endlosdiskussionen führen als pragmatische, zielgerichtete und sinnvolle Entscheidungen zu treffen. :cursing:

    ------------------------------------------------------------------------------------


    Unter anderem auch wegen Camping hab ich multifunktionales und "energiesparendes" Geschirr aus emailliertem Blech (Teller, Schüsseln, Tassen bzw. große Becher, auch Henkeltopf & Wasserkessel) - diese Teile können direkt auf die Herdplatte, den Ofen oder über's Feuer gestellt werden, super praktisch, leicht, trotzdem robust und sogar schööön; außerdem quasi unkaputtbar, von GSI. Gibt es in diversen Farben, die meinige ist blau.

    So kann man z. B. das Konservengericht direkt im Teller erhitzen oder den Tee/Kaffee im Becher warm halten.

    Ich hab die riesigen 500- und 700-ml-Henkelbecher, daraus kann man auch prima Suppe löffeln.

    Kann ich jedem Prepper nur wärmstens ans Herz legen - für Outdoor als auch Indoor :)

    Meine Sammlung ist bis auf die Kaffeekanne mit Perkolator schon komplett, juhuu - hab grad mal nachgeschaut, leider immer noch ausverkauft. Jaja die lieben Lieferketten....


    Wie gut, daß ich jetzt den Nebenjob hab, das ganze Geld dieses Jahres wird erstmal für die noch zu erledigenden Vorbereitungen und Krisenvorsorge draufgehen!! :huh:


    Ich tu mir grad zeitverzögert die Generaldebatte des deutschen Bundestages an und Merz spricht mir sowas von aus der Seele ... wenn ich keine Prepperin wäre, würde ich jetzt angstschlotternd in der Ecke sitzen!

    Ungut fühle ich mich zwar noch immer, bei allem, was da noch auf uns zukommt, aber wenigstens weiß ich jetzt schon, daß ich weder werde frieren noch hungern müssen, und meine Tiere GsD auch nicht.

    Tatsache ist aber auch, daß es immer schwieriger wird, bestimmte Dinge des alltäglichen Lebens zeitnah genug erwerben zu können. Das macht mir echt Magenschmerzen :/


    Nachher springe ich mal im Dorflädchen rein, dort dürfen sie mir dann Klopapier bestellen: lieber zahle ich direkt vor Ort ein bisserl mehr, als von Laden zu Laden zu dengeln und immer nur ein Packerl zu bekommen; das ist ja nervig ohne Ende.

    Deutschland rutscht grad wieder in eine WC-Papierkrise (Küchenrolle dito) und Mehl wird auch knapp, Nudeln sind sauteuer geworden - eine unglaubliche Preissteigerung: ich hab noch Spaghetti hier, die 35 u. 39 Cent das Pfund gekostet haben: davon kannste heute nur noch träumen :!:



    nachtvogel Wo hast Du denn Deinen Thunfisch bestellt? Welche Größe (Inhalt in Gramm) haben Deine Dosen?

    Wegen der Lagerung von Nudeln: ich kaufe traditionell schon immer ausschließlich reine Hartweizen-Nudeln, niemals Eiernudeln ;) Bloß in Spätzle sind - glaube ich - Eier drin. Bin jetzt zu faul, um nachzusehen *gg*



    Allgemeine Frage: wenn Eure Kübel nicht voll werden, weil die Packerl nicht den Eimer komplett ausfüllen - macht das dann was? Der Deckel schließt ja luftdicht ab und die Nudeln, der Reis usw. sind in ungeöffneten Packungen drin. Ist das OK so?


    Hole mir nachher auch noch Klebeetiketten, um das MHD gut sichtbar auf jeder Dose, jeder Packung anzubringen.


    Naja, es geht langsam vorwärts, ist halt viel Arbeit, aber das brauche ich Euch nicht zu erzählen ^^

    Derzeit füllen sich die Lebensmittelvorräte besonders gut und schnell, weil ich dank des Heilfastens gar nix wegfuttere. Dafür muß am Tee unbedingt wieder nachgecatert werden - da ist die Haltbarkeit leider nicht so toll. Tee verliert dann an Aroma.

    Weiß jemand Tricks & Tipps, wie ich die Teebeutel besser lagern kann?

    Einmal editiert, zuletzt von Victoria ()

  • Habt ihr einen penny markt ? dort gibt es Kartoffeln im Glas, Rewe hat sie auch und ich dachte, Edeka hat sie auch ??

    hm, irgendwie hab ich die doch schon in jeden Laden gesehen.


    Danke auch an Ibu, das geht für vieles weil es auch noch Entzündungshemmend ist. Davon habe ich ein paar eingelagert.


    Thunfisch habe ich bei netto - aktuell im angebot bestellt. Übrings gibt es auch für den gleichen preis in Olivenöl.

    Bei Penny, Edeka hier vor Ort zahle ich 1,69€ pro Dose. bei Netto 1,34€ jetzt im Angebot.

    Keine Versandkosten.


    Es kommt immer darauf an was in die Kübeln packe. Reis z.b in der Orginalverpackung. Da stört es mich nicht

    wenn die nicht "bumm" voll sind. Bei Mehl das ich lose umfülle, fülle ich voll auf.


    Für das Datum verwende ich ganz einfach Edding

    an was ich anfangs nicht gedacht habe und mir erst später eingefallen ist.

    Eigentlich könnte man für jedes Jahr wo das abläuft die gleiche Farbe nehmen.

    Also alles was bis 2023 haltbar ist bekommt grün, für 2024 nehme ich grün, für 2025 blau........

    so könnte man ganz fix gleich das Jahr erkennen........ ist ja grün - also nächstes Jahr.

    Andererseit ich rotiere ja sowieso.

    ich habe einfach die Farbe genommen die ich zur Hand hatte, oder die am besten raussticht.

    Nun ist das bunt beschriftet - jetzt brauch ich mit dem nicht mehr anfangen nach Jahr die Farbe zu nehmen.

    Wo nichts drauf steht - ist meist Hygiene - trage ich Monat/Jahr vom Kauf ein.

    Das ich dies auch grob rotieren kann.


    Hm Tee, würde den einfach Sortenweise auch Luftdicht verpacken. Oder vorsichtig Vakumieren.

    Also nicht alles an Luft raus, sondern einfach nur die Umverpackung einschweissen. Das zumindest nach außen der Luftaustausch abgeschnitten ist.

  • Hm Tee, würde den einfach Sortenweise auch Luftdicht verpacken. Oder vorsichtig Vakumieren.

    Das hab ich auch schon überlegt. Denn die Pappschachteln mit losen Teebeuteln drin verlieren soviel Aroma nach längerer Lagerung, daß ich schon komplett auf losen Tee umsteigen wollte. Dieser hält sich in Blechbüchsen nämlich deutlich besser.

    Nur gibt es nicht alle präferierten Sorten auch lose - hmmm, ich probiere mal, ob ein kleiner luftdichter Deckeleimer nicht auch ausreichen würde.

    Grundsätzlich müssen meine Nahrungsmittel ja nicht sooo lange halten, trinke täglich jede Menge Tee, deshalb wären max. zwei Jahre durchaus gut ausreichend *find*



    Der Link zum Thunfisch-Angebot ist ja klasse, bei Netto hab ich noch nie online eingekauft - prima Sache, gleich mal losgelegt, Warenkorb schon gut gefüllt: da hab ich aber blöd geguckt, als ratz-fatz über 400,- Euronen z'samm kamen ^^

    Ist halt wirklich super praktisch, das ganze schwere Zeugs nicht durch die Gegend schleppen zu müssen.

    Diese Vorratspacks vom Netto waren aber auch sooo verlockend - 9 Liter Hygienereiniger hier, 10 Kilo Nudeln da (in Wahrheit hab ich 20 bestellt! endlich mal günstige Nudeln online, was meinste wohl, was die bei EDEKA kosten :huh: ) und die Palette Zwieback mußte natürlich auch noch rein.... Ein Paradies für Hamsterer, Prepper und Großfamilienversorger. Wenn ich sowas in den umliegenden Läden auf einen Schlag kaufen will, ist das Regal leer 8o


    Früher bin ich beim Aldi immer rein und hab dann gleich 10 oder 15 Paletten Katzenfutter mitgenommen (je Palette 20 Dosen). Das geht heute nicht mehr .... die haben soviel nicht mehr im Regal, ganz schön ärgerlich sowas.

    Also probiere ich mal einige Dosen von Netto - meine Katzen LIEBEN JunkFood, ist für sie wie McDoof für Kinder, daher bekommen sie das manchmal (sonst halt immer hochwertiges Futter, weil gesünder).


    Meine Vorbereitungen laufen mir persönlich noch immer zu schleppend, grad weil jetzt auch schon relativ offen über die möglichen Stromausfälle und auch den Gasmangel geredet wird; hatte mit der Bestellung bei dauerbrot extra gewartet, weil einige Dinge, die ich noch haben wollte, erst zwischen 7. und 9.9. wieder verfügbar sein sollten --- klasse, dafür sind andere aus dem Warenkorb geflogen, die jetzt auch wieder Lieferfrist haben....

    Morgen schau ich zu, daß das abgeschlossen wird, dann gibt's halt auf die 2. Bestellung keinen Neukundenrabatt. Aber dann ist der Grundstock für das erste halbe Jahr komplett, immerhin ein beachtlicher Erfolg.


    Danach kann ich dann etwas geruhsamer nachcatern und vor allem mal all die neuen Sachen ausprobieren - derzeit esse ich ja gar nix, da fragt man sich halt schon, ob man noch ganz richtig im Koppe ist, für mehrere hundert Euronen Lebensmittel ranzuschaffen, die alle unangetastet hier herumstehen :D


    Der neue Nebenjob ist klasse, nicht nur, daß er Spaß macht - nee, es kommt auch ungeahnt viel Trinkgeld bei rum, darüber freue ich mich natürlich sehr :love: In Gedanken wird es sofort in neues Material investiert *hihihi*

    Nun hab ich beschlossen, das Trinkgeld erstmal komplett in Bücher zu investieren - eh besser als TV *gg*

    Für 12 Taschenbücher langt's schon - der erste Blackout ist also bezogen auf die abendliche Beschäftigung schomma abgesichert.

  • ja eben, die Frage ist ja auch immer, für wie lange willst du denn den Tee einlagern ? 100 Jahre oder reichen auch 2 Jahre ?? 8o


    Ich kaufe gerne bei Netto ein. Ab und an ist mal eine Dose mit Dellen.........ja manchmal frage ich mich schon wie die das schaffen.

    lol.......mein Postbote liebt mich auch. Aber ich zeige mich immer wieder erkenntlich und es gibt was süsses als Danke

    für die Schlepperei.


    Also Anfang Corona hatte Rewe auch noch einen tollen Onlineshop wo du deren Hausmarke hast kaufen können.

    Inzwischen ist das eher so ein Mischladen, wo eigentlich nur noch Fremdanbieter ihr Zeug verkaufen.

    Wenn du da 5 Sachen in den Warenkorb packst, hast du 5 Versender und 5x Porto..... 8|

    Ne, da kaufe ich nicht mehr.


    Dafür habe ich Netto entdeckt.

    Ich finde das toll. Zum Netto muß ich auch weiter fahren. Vor Ort wenn ich beim penny ne Palette Pizzatomaten einpacke ist mit Glück dann noch eine da.

    Das mag ich dann ja auch nicht. Vorallem als ja in der spinderten Coronazeit vieles oft ausverkauft war, oder nur ein paar Dosen da waren.

    Ja ich hab mir halt gedacht, gibt ja andere die wirklich genau die Dose zum kochen brauchen und ich stell sie ja doch nur in den Keller und bin

    nicht soooo darauf angewiesen. Und wenn ich online einkaufe....... sieht nur der Postbote die Kartons......... so wären das ja 2 große Wägen voll im
    Laden.........da würde ich angeguckt werden....... ich böser Hamsterer ich.


    Bei Netto schaue ich regelmäßig rein. Ab und an gibt es Gutscheine, so hatte ich schon oft 10 Euro Gutschein bei 100 Euro Bestellwert.

    Oder mal 10%, mal 5 %...... und ja natürlich wie der Thunfisch der auch noch normal im Angebot ist.

    Da habe ich schon einige sehr günstige Sachen geschossen. Letztens war der im Angebot und ich hatte auch noch 10% Gutschein.

    Muß da halt auch immer gut auf den Preis schauen, das es mir nicht den Rahmen sprengt.


    Lass dir ruhig etwas Zeit mit den bevorraten. Also mit der großen Menge.
    Nicht das du dann Sachen dabei hast, die du dann nicht ißt.

    Ich habe auch schon immer wieder mal daneben gegriffen. Müsli Müsli Müsli und zack - nu schaut es keiner mehr und

    mir ist es abgelaufen. Naja........ vielleicht kann ich es noch als Vogelfutter nehmen.

    Wenn ich es in den Kompost kippe........ holen sich die Vögel das sowieso.


    Für bücher schaue ich zuerst immer bei booklooker.

    Dort bekommt man auch ältere Bücher und gebraucht für oft günstigen Preis.

    Andere über ebay von äh -.-.-.-.-.-.-.-. medipob ? na irgendwie so.

    Mir hat meine Freundin vor 2 Jahren eine ganze Tasche voll so Selbstversorger Bücher zu Weihnachten geschenkt.

    Aber wirklich gute. 5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie, Auch was mit Garten, Kochen aus dem Notvorrat - lauter so sachen.

    dazu ne Flasche Rum und ein Zigarre........na wohl als letztes Mittel wenn nix mehr hilft. :D

    Humor hat sie ja meine Freundin.


    Die hatte ich auch "angefixt" mit Vorrat von wegen Corona. Am Ende war sie froh auf mich gehört zu haben......

    weil es ja einiges nicht mehr gab und ihre Kinder dann ankamen - zuerst gelacht und dann ----- Mama hast du noch Klopapier ??

    Tja...... letztens mußte ich so lachen. Haben wir telefoniert und sie meinte dann.....

    hey gibt schon wieder kein Klopapier mehr...... hab ich was nicht mitbekommen ?

    Klopapier als Warnsignal..... :/ Wer weiß.

  • Ich kaufe gerne bei Netto ein. Ab und an ist mal eine Dose mit Dellen.........ja manchmal frage ich mich schon wie die das schaffen.

    Die Dellen gibt's erst, wenn sie in der Kiste herumgeschmissen werden vom Versanddienstleister.

    Meine Futterdosen sind auch oft eingeknickt, macht der Qualität aber nix. Wenn's zu häufig vorkommt oder zu arg wird, reklamiere ich und bekomme entweder einen Gutschein oder einen Betrag X gutgeschrieben.


    Es wird in der Postverteilung so grob mit dem Zeugs umgegangen, das ist ja bekannt, also sollen sie halt gescheit verpacken. SO! :P



    Gern bei Netto einkaufen: ich jetzt auch! :love:

    ABER: wer gern spart und sich über Schnäppchen freut, sollte vergleichen, ganz unbedingt!

    Ich hab grad vier Seiten offen: MyTime, Edeka24, dauerbrot und Netto.

    Bautzner Senf: 45 oder 95 Cent für die selbe Dose.

    Dosenmais: deutlich unterschiedliche Kilopreise, lieber jedes Mal nachrechnen, bei MyTime u Edeka sind die Kilopreise schon in der Übersicht angegeben, bei Netto sieht man sie erst, wenn man das Produkt anklickt oder es im Warenkorb liegt.

    Sauerkraut: zwischen 2,- bis 3,- € Unterschied am Kilopreis bei vergleichbarer Qualität!! Da hat eindeutig MyTime die Nase vorn, vor allem in der Auswahl sind MyTime & Edeka besser (E. am besten übrigens). Wer aber bei Edeka Nudeln bestellt, ist selbst Schuld 8o

    Vorteil Netto: Verkauf in Stiegen

    Nachteil Netto: Verkauf in Stiegen

    ;) ^^


    Beispiel Thunfisch: ist nur dann um 1,34 zu bekommen, wenn man mindestens eine Stiege voll, also 48 Dosen nimmt.

    Dafür spart man an jedem Döschen 35 Cent, also gesamt immerhin 16,80 € :love:

    Barilla Pastasaucen: Netto 4,98/kg - bei Edeka zwischen 6,98 und 9,95/kg :huh:

    Exakte Vergleiche lohnen sich so sehr, daß es schon bei einem einzigen Einkauf schnell mehrere zig Euronen ausmacht.

    Deshalb sortiere ich auch grad so akribisch meine diversen Warenkörbe neu, macht zwar viel Arbeit, lohnt sich aber wirklich.

    Die Eigenmarken/Hausmarken wie Gut&Günstig, JedenTag usw. sind nämlich mitnichten immer preiswerter als andere ;)


    Weitere Unterschiede: keine Versandkosten bei einem Betrag zwischen 70,- und 100,- bei MyTime (sofern keine kühlpflichtigen oder Frischeprodukte dabei sind), versandkostenfrei ab 99,- bei Edeka24, keine Versandkosten bei Netto; Netto verlangt auch keinen Mindestbestellwert.



    Sodele, *klugschei****modus endlich aus* ^^


    Neues Thema:

    Papiermäßig wird's langsam eng bei mir, egal ob WC-P. oder Küchenrolle. Da werde ich unbedingt zeitnah aufrüsten müssen, soll ja auch schon wieder noch teurer werden und ist in einigen Märkten bereits vorübergehend aus oder begrenzte Abgabemenge :huh:

    Unglaubliche Zeiten, echt.

    Kann mich noch gut daran erinnern, daß ich sogar nach dem 3. Lockdown noch "Vor-Corona-Papier" hatte 8o und jetzt sitz' ich selbst wie eine kleine Bittstellerin hier.

    Also geht's heute endlich zum Einkaufen, vorher noch Kofferraum leer machen - von wegen Freitagsangebote, Weekend Specials und so ...... *wegflitz* :D :D :D