Der große "Was habe ich heute für meine Vorbereitungen getan"-Thread

  • Ja grundsätzlich ist da schon ein Fliehkraftregler, der ist allerdings sehr langsam, ich regle jetzt über einen arduino zusätzlich noch mit einem linearmotor den gaszug. Das ganze ganze funktioniert aber im Sinne der Ausfallsicherheit auch ohne dem ganzen Zeugs.

    Richtig, das AVR regelt ja im Prinzip nur den Erregerstrom so, dass am Ausgang des Generator 400V zwischen den Phasen anliegen.

    Im Sinne der Ausfallsicherheit kann das ganze aber auch mit einer 9V Blockbatterie in Gang gesetzt und manuell, über ein Potentiometer, geregelt werden.

    Ich hab grad googeln müssen was ein arduino ist😂

    Kann man den selbst programmieren?

    Quasi funktioniert das dann wie ein Tempomat mit dem Linearmotor....und wenn das arduino nicht geht,regelst mit dem poti auf dir richtige Drehzahl,den Rest macht der AVR über den Erregerstrom?

    Ich glaub du musst einen Thread dazu aufmachen:)

    Ich überlege schon länger mit einen älteren Dieselmotor und einen Generator was zu Basteln....allerdings bin ich bei der Regelung nur auf einen Tempomat gekommen....und ich wusste nicht das man avr gleich so nachrüsten kann.

    Gibt es Probleme wegen schieflast?

  • Wenn mehrere Leute Interesse bekunden kann ich gerne eine Thread aufmachen in dem ich die elektrischen Grundlagen hinter so einem Generator mal genauer erkläre?!

  • Wenn mehrere Leute Interesse bekunden kann ich gerne eine Thread aufmachen in dem ich die elektrischen Grundlagen hinter so einem Generator mal genauer erkläre?!

    Bitte mach das, die Steuerung von Geräten und die Verwendung von Generatoren ist sehr interessant.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Drei Sack Hühnerfutter und ein Sack Muschelgritt eingelagert. Damit ist die Eierversorgung bis zum Frühjahr gesichert. Jetzt müssen wir nur noch zwei unnütze Fresser loswerden...

    Hanlons Razor: Suche keine Verschwörung hinter Dingen, die hinreichend mit Inkompetenz erklärt werden können.

  • Ikea.JPG

    Kann dieses Angebot interessant sein?


    Ich setze seit Jahren auf Akkus von „eneloop“. Die haben den Vorteil, dass sie sich nicht entladen bzw. nicht merklich. Sie kosten zwar etwas mehr, haben dafür aber auch Strom, wenn sie gebraucht werden.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ich setze seit Jahren auf Akkus von „eneloop“. Die haben den Vorteil, dass sie sich nicht entladen bzw. nicht merklich. Sie kosten zwar etwas mehr, haben dafür aber auch Strom, wenn sie gebraucht werden.

    Habe aus dem Grund auch genau darin investiert plus ein genau passendes Eneloop Ladegerät.

    Hanlons Razor: Suche keine Verschwörung hinter Dingen, die hinreichend mit Inkompetenz erklärt werden können.

  • LADDA kenne ich nicht, bei mir sind es Eneloop Akkus.

    Aber: Die haben nur 1,2 V statt 1,5 V. Mein Alan 42 Funkgerät will 6 Batterien oder 8 Akkus.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ich habe letzte Woche für das Pubertier neue Gummistiefel gekauft, weil die alten nach dem letzten Wachstumsschub nicht mehr gepasst haben.


    Heute sind die beim großen Fluss bestellten Stirnlampen angekommen. Der erste Funktionstest war erfolgreich.

    Think positive, stay negative! :)

  • Hab mir heut den Rush 24 von 5.11 geholt, in schönem Grau/Schwarz. Jetzt muß ich meine letzten paar Urlaubstage verbringen und das Ding einräumen und herausfinden, was mir evtl noch fehlt, Taschen oder sowas.

  • Ich habe mit dem Restaurieren des zukünftigen Arbeitszimmer begonnen. Dort wird ein Schwedenofen hinein kommen damit ich auch mit Holz heizen kann.

  • Ein praktischer Rucksack. Ich verwende meinen seit dem Umstieg auf TT allerdings kaum noch.

    Mein alternativer Rucksack wär der Mission Pack II gewesen, allerdings wär der mit Mehrkosten verbunden und was ich in ein paar Videos gesehen hab, erfüllt er meine Bedürfnisse nicht wie eben der Rush 24.

  • Klar, die beiden unterscheiden sich deutlich. Nur seitdem ich angefangen hab meine Ausrüstung in kleine Pouches zu verpacken, bringen mir die Organisationsmöglichkeiten des Rush keine Punkte mehr und ich kann das (in meinen Augen) bessere Tragesystem von TT verwenden. Trotzdem hat mein Rush zwei Jahre lang übelste Behandlung überlebt. Also Qualitätiv hochwertiges Zeug möchte ich meinen.

  • Mein alternativer Rucksack wär der Mission Pack II gewesen, allerdings wär der mit Mehrkosten verbunden und was ich in ein paar Videos gesehen hab, erfüllt er meine Bedürfnisse nicht wie eben der Rush 24.

    Man kann den Rush ja auch noch etwas aufp(r)eppen. Ich finde den 5.11 für meine Bedürfnisse gut passend, auch wenn mittlerweile 8 Pouches drangepappt sind.


    Rucksack.jpg

  • Ich hab vor an einem der Tragegurte eine Tasche zu geben wo Handy, Geldbörsel und Schlüssel drin ist. an einer der Seiten kommt mein kleines Medikit und den Rest verstau ich drinnen ... der Schirm wird fürcht ich zu groß werden für das Seitenfach, aber das läßt sich mit Paracord schon fixen

  • Für Server/Überwachungssystem haben wir schon kleine USVs (unterbrechungsfreie Stromversorgung)... die funktionieren auch für Stromschwankungen sehr gut.

    Bis ich mal mein DIY Photovoltaik-Speicher Projekt für die Photovoltaik Anlage angehen kann, wird diese PowerStation mit 100W Solarmodul demnächst bei uns einziehen und so über kurze Strecken für Strom sorgen ;-) https://www.kickstarter.com/pr…power-station/description

    Auch praktisch für Picknicks/Zelten und Ausflüge.

    Das besondere: Das sind Lithium Eisenphosphat Batterien, die sehr sicher sind und eine niedrige Selbstentladung aufweisen.
    Freu mich schon drauf ;-)