Beiträge von Hood

    Hängeschrank in der Küche links vom Kochfeld eine bilderleiste angebracht, falsch rum.......

    so ein 5 Euro Ikea teil. Passt genau in das Eck und passen die täglichen Gewürze super drauf.

    Jap... da is wieder das Ding mit Schriftgröße. So rum wie du es machst is es viiieeeel leichter zu schlichten. Aber viel schwerer zu lesen. Aber ganz ehrlich... sollen wir keine anderen Probleme haben 🤣

    Kennst du die Gewürzbehälter von Miraplast?


    https://www.mirahome.at/shop/kueche/schuettdose-5/


    Würden die aufgestellt in die Lade passen?

    Danke für den Tipp. Muss ich mal guggen. Der Hauptgrund warum ich auf die Dinger steh ist auch die Möglichkeit der seitlichen Beschriftung in Blindenschriftgröße. So seh ich von weitem was drinnen is. Würd ich die stehend lagern und oben beschriften wäre das Schlichten tausend mal einfacher, aber die Schriftgrösse massiv klein. Ich fürchte das ist bei denen in deinem Link nicht anders...

    Ich bin mit unserer "Lösung" (die keine ist) absolut nicht zufrieden...Fußladen in der Küche.

    20221121_131720.jpg20221121_131729.jpg


    Problem ist ich steh fürchterlich auf die

    Tupperdinger, zumindest bei Gewürzen. Die auf den Fotos sind die, die ich reeeelativ immer wieder brauch. Nur eine Hand voll die man ernsthaft dauernd braucht (Salz, Pfeffer,...) steht unmittlebar neben dem Ofen. Der Rest plus Reservepackerl steht in einem Karton und der Karton in der Speis. So ein Gewürzregal egal welcher Art find ich spitze. Aber das nimmt bei meiner Menge an Gewürzen zu viel Platz weg. Zumindest solang bis ich mich durchringen kann von den Tupperdingern auf was anderes umzusteigen.

    Ich war sogar schon mal soweit mir einen Gewürz-Paternosta zu bauen. Aber dann dachte ich wenn das einer sieht sperren's mich ein 😀

    Ich finde es gut, dass Eure Gemeinde so einen Vortrag organisiert. Leider ist davon auszugehen, dass nicht viele andere Gemeinden diesem lobenswerten Beispiel folgen werden.

    Ich hab nach dem Vortrag versucht im Internet zu finden wo sie überall einen Vortrag halten. (Zugegeben, hab es nach 2, 3 Minuten gelassen). Wollte einfach heraus finden ob online zu finden ist wann sie wo und welche Vorträge halten. Hab da nicht wirklich was gefunden dazu. Online auf deren Homepage nur welche Kurse sie anbieten. Aber eben nicht wann und in welcher Gemeinde. Mich hätte genau die Fragestellung interessiert wie breit die NÖ Gemeinden hier aktiv sind (zumindest in Zusammenarbeit mit dem NÖZVS).

    Gestern war ich auf einem Vortrag „Blackout“, organisiert von der Gemeinde. Der Vortrag wurde vom NÖZSV gehalten. Generell gab es eine sehr hohe Bürgerbeteiligung, was mich persönlich sehr freut.


    Vom Inhalt des Vortrags habe ich für mich persönlich nichts Neues mitgenommen, das war auch nicht meine Erwartungshaltung. Ich habe aber ein, zwei Gemeinde spezifische Neuigkeiten mitnehmen können, und allein das war es schon wert.


    Zum Schluss gab es eine offene Fragerunde.


    Natürlich waren auch ein paar „Schmankerl“ dabei. Jemand hat z.B. gefragt, ob es schon einen Plan gibt, wann bei einem Blackout genau in welcher Straße (mit Hausnummer) das Abwasser nicht mehr funktioniert. Naja da weiß man dann halt nicht, ob man jetzt schmunzeln- oder die Hände überm Kopf zusammen schlagen soll.


    ABER (und das ist das Wichtigste): Die Leute machen sich Gedanken, und das merkt man in jeder Art von Frage. Und das finde ich persönlich positiv.

    Wenn per USB aufladbar ein wichtiges Kriterium ist gäbs auch noch die Möglichkeit eine Lampe mit AAA Batterien zu suchen und dir einen AAA Akku zu kaufen mit direktem USB-C Anschluss. Ist halt mühsam immer die Lampe aufzuschrauben, den Akku rauszunehmen und anzustecken zum laden. Aber sollt der Akku Mal hin sein oder leer kannst ihn schnell mit einer normalen Batterie ersetzen.

    Danke für den Tipp. Aber da ist mir die andere Variante lieber.

    Mir war wichtig, dass sie klein ist, auf dem Schlüsselbund bequem getragen werden kann, und per USB ladbar ist. Ich wollte mich nicht wieder um Batterien oder Ähnliches kümmern müssen. Und USB begegnet mir den ganzen Tag, die kann ich immer irgendwo aufladen. Und selbst wenn nicht - hab ich Strom ja immer im Rucksack :-)

    Aus den genannten Parametern wurde dann die https://www.amazon.de/gp/produ…sc=1&tag=httpswwwaustr-21

    Aus gegebenem Anlass möchte ich diesen alten Thread aufleben lassen, und auch meinen eigenen Beitrag zitieren. Ich habe mir damals 2 dieser kleinen Taschenlampen gekauft, für meine 2 Schlüsselbunde. Haben ein Schweinegeld gekostet! Wenn ich mir heute den Preis anschau wird mir gleich schlecht...

    Ich verwende sie so alle paar Tage. In den ersten 2 Jahren war ich auch superzufrieden! Das Aufladen per USB alle paar Wochen bzw. alle 2, 3 Monate schätz ich.... alles gut und so wie ich es wollte.


    ABER: Seit einem Jahr hat es angefangen, dass sie immer dann wenn ich sie gebraucht hätte, nicht funktioniert haben und wieder leer waren. Ich muss dazu sagen ich hab nie auf den Kalender (oder mittlerweile die Uhr) gesehen. Aber wenn ich sie auflade, nach ein oder zwei Wochen aufdrehe, und sie einfach nicht funktionieren ist das Ding einfach reif für den Schrott. Auch bei beiden dasselbe Verhalten und es wurde mit de Zeit immer schlimmer. Und bevor ich mich noch länger ärgere, gehe ich das jetzt an.


    Meine Frage: Hat jemand von euch mit Schlüsselanhänger-Taschenlampen Langzeiterfahrung bzgl. Funktionalität und Zuverlässigkeit? Denn ich hätte eigentlich nicht vor alle 2 Jahre neue zu kaufen und hoffe doch darauf, dass es auf dem Sektor etwas Zuverlässigeres gibt.


    Meine Rahmenparameter sind einfach: Mir ist wichtig mit USB ladbar. Und möglichst klein (no na)

    In welcher Form vakuumierst Du es und wie lange hält es sich ?

    Im Grunde fix und fertig für entweder Gemüsesuppe oder als Röstgemüse für Dutch Oven Gerichte (Rindsrouladen,...) Geerntet, geputzt, geschält und geschnitten.

    20221102_165635.jpg


    Bzgl. Haltbarkeit kann ich dir nur sagen auf jeden Fall ein Jahr. Denn länger haben wir es noch nicht ausprobiert. In der gestrigen Gemüsesuppe ist der Zeller vom letzten Jahr gelandet (so einvakuumiert wie oben beschrieben).

    Am Wochenende haben wir das letzte Gemüse aus der Erde geholt, geputzt, geschnitten, vakuumiert, verkocht,...

    Daraus wurden ein paar Gläser Karottensalat, ein riesen Topf Pasta Asciutta, und vakuumiertes Wurzelgemüse. Das Karottengrünpesto haben wir heuer ausgelassen. Wir haben mit der Ernte zu lang gewartet, das war leider nix mehr. Is der Tatsache geschuldet, dass alles einem Bauprojekt untergeordnet war die letzten Wochen und Monate.

    Imperatrix diesmal ohne Gläseryoga!! 😀


    Und da ich schon wieder Nachschub brauche gestern noch Salbei geerntet, zu Büschln gebunden und zum Trocknen aufgehängt.