Beiträge von nino808

    Das Thema Brandgefahr finde ich sehr interessant. Ich schätze die meisten haben einen ordentlichen Vorrat an Akkus/Batterien und da wären Sicherheitsmaßnahmen bestimmt nicht verkehrt.


    Meine Überlegungen:

    Ich würde alles in Metallboxen geben (zb Munitionskiste). Aber davor ein paar Löcher am Deckel machen, damits im Ernstfall nicht explodiert.

    Zusätzlich könnte man die Kiste in eine passende Brandschutztasche geben oder innen irgendwie auskleiden.

    Ein Brandschutzmelder WiFi sorgt für die Meldung.
    In der Nähe (aber nicht neben den Kisten) Grillhandschuhe und einen passenden Feuerlöscher um den Brand klein zu halten.

    Und im Notfall daran denken die brennende Kiste so schnell wie möglich loszuwerden (zB aus dem Fenster in den Garten werfen) ohne dabei sich selbst oder andere zu verletzen.

    Ich kann nur empfehlen sich zuerst im alarmforum.de schlau zu machen. Nimm dir die Zeit, da sind sehr viele wertvolle Infos und Tipps. Mit diesem Vorwissen sollte dann hoffentlich keine Fehlinvestition passieren.


    Edit: Soweit ich noch weiß kommt sicherheitstechnisch zuest Ethernet (PoE), dann Powerline und wenns anders nicht geht WLAN.

    Danke aber wie gesagt, Vollladen ist nicht das Ziel. Es ist als allerletzte (mobile) Möglichkeit gedacht, so manch einer wäre dann sicher froh kurbeln zu dürfen. Selbst wenn da nur 10-15min rauskommen ist es besser als nichts.


    Meine Frage war ob jemand Erfahrungen darüber teilen könnte. Vielleicht hat wer sowas oder ähnliches probiert und kann berichten?

    rand00m Die Idee ist, es als Backup zu haben. Wenn alle Akkus/Batterien leer sind und mieses Wetter herrscht kann man wenigstens kurbeln. Vollladen wäre nicht das Ziel, nur kurzfristiges Betreiben wenn überhaupt nichts mehr geht.


    Fall Tinyurls nicht erwünscht sind kann ich sie gern in Zukunft weglassen. Hab nur den Link-Button beim Verfassen des Posts übersehen.

    Da stimme ich Dir als pensionierte Bank-Revisorin zu - ABER: als Krisenvorsorgerin hätte ich Bedenken, ob die Bank bei Blackout zugänglich ist und wenn ja, ob das eine sichere Sache ist, wenn man mit dem Jutesackerl voll Münzen/Barren in der Hand die Bank verlässt :/

    Der Inhalt im Schließfach wäre recht gut vor Diebstahl geschützt. Aber ist er das auch vor dem Staat? Bin mir da nicht so sicher. In Griechenland konnte man vor nicht allzu langer Zeit plötzlich nicht nach Lust und Laune abheben.

    Ich hab mir einfach eine Frage gestellt: Möchte ich für den Notfall vorsorgen (Blackout) oder gehts um die steigenden Stromkosten?


    Hauptsächlich gings mir um ersteres. Wenn ich nebenbei die Stromrechnung reduzieren kann ist es ein netter Nebeneffekt, hat aber keine Priorität. Da es für den Notfall auch andere Lösungen gibt, werde ich erstmal abwarten und nicht dem Hype folgen. Irgendwann wird der Markt gesättigt sein, auch wenn es 3-5 Jahre oder länger dauert. Als Kunde ist man dann jedenfalls in einer besseren Position als jetzt. Und wenn nicht - siehe oben.

    Ich hab mich etwas umgehört, aktuell ist die Nachfrage eher hoch - dementsprechend die Preise, Liefer- bzw Wartezeiten. Werde das Thema somit erstmal nur beobachten. Ich finde wenn man die enormen Investitionskosten aktuell betrachtet ist jetzt der falsche Zeitpunkt um das zu realisieren (zumindest wenn man eine große Anlage plant).


    Es ist nicht akut, daher kann es ruhig warten. Für den Notfall gibts mobile Lösungen.

    An die Berührung der Kabel hab ich gar nicht gedacht. Zum Glück hat der Mast einen großen Durchmesser, sollte also klappen. Danke für die wertvolle Tipps!


    Meine nächste Frage Mantelwellensperre Ja/Nein ist somit auch beantwortet. Mensch JoBe Du bist offenbar Profi bei diesem Thema :)