Beiträge von Ben

    Läuft bei uns

    Belgien hat einen ersten Fall mit der neuen, zunächst im südlichen Afrika festgestellten Coronavirus-Variante B.1.1.529 registriert. Das gab der belgische Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke heute bei einer Pressekonferenz bekannt.

    3% Trefferquote bei den PCR Test in Österreich, was auch nur positiv getestet bedeutet, aber nicht das man krank oder infektiös ist.

    Was soll denn das heißen? Wie kommst du auf 3% Trefferquote?

    Die Trefferquote für eine Corona-PCR liegt bei 98 Prozent. Infizierte erkennt der Test in den meisten Fällen mit mehr als 98 Prozent Genauigkeit.

    aber am Weg in die Arbeit ist ja alles kein Problem

    Da ist eben der Unterschied. Am Weg in die Arbeit musst du Masken tragen in den öffentlichen Verkehrsmitteln und bei haushaltsfremden Personen auch im Auto. Deshalb ja, ich sehe das als unverantwortlich an für ein YouTube Video auf sämtliche Vorsichtsmaßnahmen zu verzichten.

    Die Schicksale derjenigen, die an der Überlastung der Intensivstationen am meisten leiden, ist bedrückend.

    Im letzten Moment ist heute eine Operation eines schwer an Krebs erkrankten Oberösterreichers in einem Wiener Krankenhaus gescheitert. Denn die Intensivstation des Spitals sei mit Covid-19-Patienten voll belegt gewesen.

    Der Virologe Steininger glaubt nicht an rasches Lockdown-Ende

    Der Virologe der MedUni Wien, Christoph Steininger, rechnet nicht damit, dass der Lockdown für Geimpfte wie geplant mit dem 12. Dezember endet. Daran glaube er „ebenso wenig wie an das Christkind“, so der Mitbegründer der „Alles gurgelt“-PCR-Tests im „Kurier“ (Mittwoch-Ausgabe).


    Laut den Plänen der Regierung sollen Handel, Gastronomie & Co. ab dem 13. Dezember für Geimpfte und Genesene wieder öffnen. Schon bald werde man die „kritische Grenze von 600 Intensivbetten erreichen“, so Steininger. In den kommenden zwei Wochen würden die Zahlen weiter steigen.


    Momentan werde der Lockdown einfach zu "wenig radikal gelebt, damit innerhalb von drei Wochen große positive Effekte auf den Intensivstation erzielt werden können. Daher sei er „wenig optimistisch“, dass es Mitte Dezember wieder ein normales Leben zumindest für Geimpfte geben wird. „Das wird kaum möglich sein“, sagte der Virologe.

    Wenn mir langweilig ist, addiere ich all die Gewinne und Erbansprüche aus meinem Spam-Ordner und freue mich über meinen Reichtum.

    Damit kann auch der VfGH nichts mehr dagegen machen

    Wie kommst du denn auf die Idee? Natürlich kann der Verfassungsgerichtshof auch Verfassungsgesetze aufheben, wenn sie gegen die Verfassung verstoßen würden.


    Der Verfassungsgerichtshof kann auch Verfassungsgesetze prüfen und sie dann aufheben, wenn sie der „Grundordnung“ der Verfassung (den oftmals so bezeichneten „Baugesetzen“ der Verfassung) widersprechen. Zu diesen „Baugesetzen“ zählen insbesondere das demokratische, das republikanische, das rechtsstaatliche und das bundesstaatliche Prinzip sowie die Existenz einer effektiven Grundrechtsordnung. Im Jahr 2001 (VfSlg. 16.327) hat der Verfassungsgerichtshof erstmals eine Verfassungsbestimmung aufgehoben.

    Würde aber bei einer Impfpflicht so oder so nicht passieren, weil der EuGH in der Vergangenheit bereits festgestellt hat, dass eine Impfpflicht rechtmäßig ist.

    Ich finde es ist eher unwesentlich ob die Entwicklung jetzt positiv oder negativ ist.


    Fakt ist, dass der Ist-Zustand an Ausrüstung und Material keinen ordentlichen Katastrophenschutz zulässt. Und dass nicht sofort was dagegen getan wird, zeigt klar den geringen Stellenwert, den Katastrophenschutz in diesem Land hat.

    Christoph Steininger, Virologe an der Med-Uni Wien hat ein paar aktuelle Fragen zur Impfung beantwortet. Zum Beispiel zur Kreuzimpfung bei mRNA Impfstoffen.

    Ein Wechsel zwischen zwei mRNA-Vakzinen ist vom NIG nicht empfohlen, und auch Steininger sieht keine Notwendigkeit für so einen Off-Label-Use: "Es gibt nur ganz wenige Daten dazu. Eine sehr kleine Studie zeigt einen minimal besseren Immunschutz beim Wechsel von Biontech/Pfizer auf Moderna. Aber die ist aufgrund ihrer Größe nicht aussagekräftig. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass eine Kreuzimpfung schädlich ist, es gibt keine Anzeichen dafür. Aber man kann sich hier ruhig an die Empfehlungen des NIG halten."

    41F91669-ADD9-42F5-918C-E8826E7619E3.jpegFür diejenigen, die die Wirkung der Covid-Auffrischungsimpfung durch Auswahl des Booster-Impfstoffs optimieren wollen und können: mRNA Kreuz-Impfung wirkt am besten, J&J ist als Booster weniger wirksam.

    Das ist scheinbar die Studie auf die sich Steininger bezieht.

    Das kann ich mir nicht vorstellen. Diesen Fehler hat man nämlich letztes Jahr gemacht und da war nach wenigen Wochen eben wieder zu.


    Das Weihnachtsgeschäft ist bis dahin ohnehin gelaufen, egal ob offen ist oder zu.


    Angenommen der Lockdown zeigt in einer Woche Auswirkungen auf die Intensivstationen und die Belagszahlen gehen runter, wird es dennoch einige Zeit dauern, bis sie auf eine "unkritische" Zahl sinken, z.B. 200.